Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"23. SSW - Milch und Rückenschmerzen"

Anonym

Frage vom 23.10.2003

Ich bin in der 23. SSW und hab bis jetzt eigentlich keinerlei Beschwerden gehabt, außer Streß in der Arbeit usw. Nun gehen aber anscheinend die Wehwechen los. Meine Umfragen haben ergeben, daß mich anscheinend der Ischiasnerv plagt. Es fühlt sich so an, als hätte ich mir im unteren Rücken einen Nerv eingezwickt. Bei jedem Schritt mit dem rechten Bein schmerzt es ziemlich. Nun wäre meine Frage, was ich da tun kann. Ich denke Gymnastik wäre am besten, oder hätten Sie eine andere Idee? Weiters ist mir am Wochenende passiert, daß mir die Muttermilch quasi eingeschossen ist. Ich hatte auf BH und Pullover die Tropfen. Ein Tag die rechte Seite, nächster Tag war dann die Linke dran. Ist das normal, daß das schon soo bald passiert? Bis jetzt ist es allerdings nur mehr 1x noch vorgekommen und nun ist Donnerstag. Komische Sache! Vielleicht könnten Sie mich ja kurz beruhigen. Dankeschön und liebe Grüße.

Antwort vom 23.10.2003

Hallo, Milchbildung kann um diese Zeit der Schwangerschaft durchaus eintreten und ist kein Grund zur Beunruhigung. Gegen die Ischiasschmerzen gibt es unterschiedliche Übungen, die helfen können. In Frage kommen Übungen, die Ihnen eine Hebamme zeigen kann sowie Shiatsu oder Wasser-shiatsu (Watsu). Letzteres wird von manchen Hebammen angeboten, erstres durch Heilpraktiker. Es wird von der Kasse in der Regel nicht übernommen, hat aber bei von mir betreuten Schwangeren schon oft sehr gut geholfen.
Gute Besserung wünscht Monika Selow

23
Kommentare zu "23. SSW - Milch und Rückenschmerzen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: