Themenbereich: Ernährung bei Allergien

"Allergien"

Anonym

Frage vom 05.11.2003

Hallo! Meine Tochter ist 4 1/2 Monate alt. Die ersten 3 Monate habe ich voll gestillt. Da mein Mann und ich früher mal Allergien hatten haben wir bis jetzt Nestle Beba HA1 gefüttert. Wir werden dann mit HA 2 weitermachen, doch wie lange? Gibt man die bis zum 6. Monat oder länger? Stellt man dann erst mal auf die normale Babynahrung (also Beba 2) nicht HA um? Oder sollte man besser HA 2 weitergeben. Wann sollte ich mit Brei beginnen? Kann ich den Sinlac - Brei schon vor dem 6ten Monat geben?? (Unsere Kleine hat nämlich nen riesen - Appetít ... .) Danke für eure Hilfe!!

Anonym

Antwort vom 05.11.2003

Da in Ihrer Familie eine allergische Belastung vorliegt, sollten Sie bei der HA-Nahrung bleiben. Sie können bis zum sechsten Monat HA 1–Nahrung füttern und brauchen gar nicht auf HA 2- Nahrung umsteigen. Die Folgemilchprodukte sind kaum an die Muttermilch angepasst und enthalten neben Milchzucker auch andere Zuckerarten. Beginnen Sie ab dem sechsten Lebensmonat mit einem Gemüsebrei am Mittag. Führen Sie die Beikost schonend ein, so dass Sie beobachten können, ob das neue Nahrungsmittel Ihrem Kind bekommt. Grundsätzlich sollten Sie Woche für Woche ein neues Nahrungsmittel hinzunehmen und Monat für Monat eine Mahlzeit ersetzen. Lassen Sie sich und Ihrem Kind für diesen Prozess viel Zeit. Zu Beginn eignen sich Karotten, Pastinaken, Kürbis, Kartoffeln Blumenkohl und Kohlrabi. Achten Sie beim Kauf von Gläschen auf die Zutaten und nicht auf die Altersangabe.
Der zweite Brei ist ein Milch-Getreide-Brei am Abend. Hierzu können Sie die HA_Milch zubereiten und Das Getreide in Flockenform hinzufügen. Anfangs eignen sich Hirseflocken und Reisflocken, die sich in der Milch auflösen.
In der Broschüre „Gesunde Ernährung von Anfang an “ (Verbraucherzentrale Hamburg, Tel. 040/24832-20, E-Mail: info@vzhh.de ) finden Sie wertvolle Tipps zur schonenden Einführung der Beikost.
-

26
Kommentare zu "Allergien"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: