Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Zyklusverschiebung"

Anonym

Frage vom 11.11.2003

Ich hatte am 13.10. eine Konisation und G-Halsausschabung nach einem Befund PAP III D.
Am 18.10. hätte ich eigentlich meine Regel bekommen müssen. Weiß jetzt aber nicht genau, ob ich meine Regel hatte, da die Wundblutung über zwei Wochen anhielt.Am 29.10. und am 31.10. hatte ich mit meinem Partner Geschlechtsverkehr. Seit Samstag, 08.11. habe ich ständig ein ziehen im Unterleib und ein Brustspannen und -brennen ist jetzt auch dazu gekommen. Zuerst dachte ich es könnte eventuell der Blinddarm sein, aber es zieht nicht nur rechts, sondern auch links. Am 10.11. war ich dann beim Gynäkologen zur Nachuntersuchung. Er hat auch einen Schwangerschaftstest gemacht. Dieser war negativ. Auch sei alles schön verheilt und ok. Seit der Untersuchung habe ich einen leichten bräunlichen Ausfluß, denke aber dass das einfach noch von der Wunde herrührt. Jetzt meine Frage kann es sein, daß ich trotzdem Schwanger werden konnte?

Anonym

Antwort vom 12.11.2003

-Durch den Eingriff am 13.10. kann es schon zu Zyklusverschiebung gekommen sein, so daß Sie das PMS (prämenstruelle Syndrom) verstärkt spüren diesen Monat. Das PMS tritt in der 2. Zyklushälfte auf und Brustspannen, körperliche wie psychische Belastung sowie Wassereinlagerungen können auftreten.
Wenn wir aber von einem regelmäßigen Zyklus trotz des Eingriffes ausgehen, könnte es möglich sein, daß Sie Ihre Periode ab dem 18.10. hatten.
Die fruchtbaren Tage wären dann vom 29.10 bis 04.11. gewesen. Eine mögliche SS könnte dann ab dem 12.11. nachgewiesen werden. Es kann jetzt schon sein, daß der Test ein bisschen zu früh gemacht wurde, es sei denn Ihr Arzt hat Ihnen Blut abgenommen, denn HCG-Nachweis im Blut wäre eine sichere Methode um eine SS auszuschließen. Ich würde sagen, warten Sie noch ein paar Tage, vielleicht kommt Ihre Periode in der nächsten Woche, wenn nicht, können Sie erneut einen SS-Test machen oder machen lassen bei Ihrem Arzt. Grüße

14
Kommentare zu "Zyklusverschiebung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: