Themenbereich: Risikoschwangerschaft

"Fehlgeburt"

Anonym

Frage vom 04.12.2003

Hallo liebes Hebammenteam. Ich bin 27 Jahre und hatte vor 1 1/2 Wochen eine Fehlgeburt in der 13. Woche - eine Ausschabung war nötig. Ich frage mich nun die ganze Zeit ob ich vielleicht doch in irgendeiner Form einen Fehler während meiner Schwangerschaft gemacht habe - weil die Fehlgeburt so plötzlich über Nacht gekommen ist - ohne irgendeine Vorwarnung!!! Nun würde ich gerne wissen wie lang ich warten muss bis ich wieder schwanger werden darf!! Ausserdem habe ich natürlich Angst vor einer erneuten Fehlgeburt - vorallem da es ja auch erst in der 13. Woche passiert ist. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass die nächste Svhwangerschaft normal verläuft? Soviel ich im Moment schon mitbekommen habe kommen Fehlgeburten ja wirklich sehr häufig vor!! Muss ich denn irgendetwas beachten wenn ich wieder schwanger werde? Mein Freund und ich, wir hatten uns schon so sehr auf das Baby gefreut und hoffen natürlich dass es vielleicht beim nächsten mal klappt - ich weiss auch nicht ob ich so eine Erfahrung noch einmal so verkrafte - schon mal vielen Dank

Antwort vom 08.12.2003

Es tut mir sehr leid, dass Sie Ihr Baby verloren haben! Falsch gemacht haben Sie aber sicher nichts, da sollten Sie sich keine Vorwürfe machen. Oft kann nicht geklärt werden, warum ein Kind nun doch nicht auf die Welt kommen soll - obwohl es so herzlich willkommen wäre! Wenn Sie wieder eine Schwnagerschaft planen, sollten Sie sich 4-6 Monate Pause gönnen, die Gebärmutter braucht Zeit, sich von der Ausschabung zu erholen und Sie und Ihr Partner brauchen auch Zeit, das verlorene Kind zu betrauern. Es besteht medizinisch kein Grund, wiede rmit einer Fehlgeburt zu rechnen, aber nach diesem Erlebnis ist es klar, dass die Angst davor die neue Schwangerschaft begleiten wird. Ich wünsche Ihnen und Ihrem Partner alles Gute und viel Kraft, um über den Verlust hinweg zu kommen.

20
Kommentare zu "Fehlgeburt"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: