Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Wehenanregung mit Rizinus"

Anonym

Frage vom 12.12.2003

ich bin in der 39 ssw und hatte etzte nacht von 3 uhr bis 5 uhr regelmaßige starke wehen dich dann war es ruhig. Spühre zu zeit auch noch wehen doch was kann ich tun um sie so richtig in gang zu bringen? Was ist mit dem Rizinus shake oder anderen sanften mitteln zum nachhelfen?

Antwort vom 13.12.2003

Hallo,
in den letzten Wochen vor der Geburt kommt es schon mal vor, dass Wehen einsetzen, die wieder aufhören. Sie sorgen dafür, dass der Muttermund weicher wird, sich der Gebärmutterhals verkürzt und der Muttermund eventuell auch schon ein wenig aufgeht. Insgesamt ist dies eine gute und sanfte Vorbereitung auf die Geburt. Meist dauert die Geburt dann nicht so lange, wie wenn sich vorher noch gar nichts getan hat. Eine gute Methode Nachzuhelfen ist Geschlechtsverkehr, da der Samen des Mannes Prostaglandine enthält, die Wehenauslösend wirken und den Muttermund weicher machen. Das Gute daran ist, dass es nicht wirkt, wenn noch keine Geburtsbereitschaft vorliegt. Von der eigenmächtigen Einnahme von Rizinus kann ich nur abraten, besonders, wenn Sie noch gar nicht am Termin sind. Die Einnahme von Rizinusöl ist nur sinnvoll, wenn die Geburtsreife bereits vorliegt und auch die Möglichkeit besteht vorher und zwischendurch die Herztöne des Kindes zu hören. Wenn es noch nicht soweit ist, kann Rizinus zu schweren Beeinträchtigungen Ihres Kindes führen und auch für Sie sehr unangenehm sein, ohne dass es zur Geburt führt.
Am Ratsamsten ist Geduld und Zuversicht, dass es auch von alleine seinen richtigen Gang geht.
Alles Gute, Monika Selow

20
Kommentare zu "Wehenanregung mit Rizinus"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: