Themenbereich: Schlafen

"neuer Schlafrhytmus, 13 Monate"

Anonym

Frage vom 26.12.2003

Hallo, meine Tochter ist 13 Monate, sie hat lange gebracht, dass sie nachts durchschläft. Mit ca. 12 Monaten war ich soweit, dass sie bis ca. 5.30 Uhr geschlafen hat und dann eine Flasche bekommen hat und dann entweder wieder eingeschlafen ist od. wach blieb. Vor 4 Wochen war ich nach einem Sturz mit ihr 1 Woche im Krankenhaus. Dort wurde sie nachts mehrmals geweckt und kontrolliert (Blutdruck, Puls, Augen). Seit mir daheim sind, wacht sie gegen 2 Uhr auf und schläft nicht mehr ein. Früher bekam sie dann etwas zum Trinken, Osanit u. Dentinox. Wenn ich ihr das jetzt gebe, weint sie kurze Zeit später wieder. Bleibe ich an ihrem Bett sitzen bis sie schläft, kann es sein, sie wacht kurze Zeit wieder auf und das Spielchen wiederholt sich. Deshalb bekommt sie eine Flasche mit Folgemilch 3 und sie schläft weiter aber auch nur bis ca. 5 Uhr und sie schläft wieder nur mit der Flasche ein. In früheren Zeiten, wenn sie durch nichts zu beruhigen war, habe ich ihr auch nachts ein Fläschchen gegeben. Sie zahnt gerade auch ziemlich, so dass ich ihr abends mehrmals Osanit gebe. Was kann ich tun, damit sie endlich mal durchschläft? Da sie das Kinderzimmer mit ihrer grossen Tochter teilt, kann ich sie nicht weinen lassen und zu uns möchte ich sie auch nicht ins Bett nehmen und ihr was neues (blödes) angewöhnen. Vielen Dank!!!

Antwort vom 27.12.2003

Es kann sein, dass sich im Lauf der Zeit einfach der Schlafbedarf geändert hat. Vielleicht kann sie später ins Bett gebracht werden, einen kürzeren Mittagschlaf halten, ... aber sie scheint dann morgens einfach nicht mehr müde genug zu sein, um noch mal zu schlafen. Das kann mit dem KH-Aufenthalt zusammen hängen, muss aber nicht. Auch die Zähne bringen das Schlafverhalten durcheinander. Überdenken Sie die Zeiten, zu denen sie schläft und überlegen Sie, wie ein neuer Rhythmus zu finden wäre, ohne dass der Rest der Familie darunter leidet.

17
Kommentare zu "neuer Schlafrhytmus, 13 Monate"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: