Themenbereich: Abstillen

"abstillen bei Bronchitis"

Anonym

Frage vom 29.12.2003

Hallo,
meine Tochter ist 11 Monate alt und ich stille noch Morgens und Abends kurz bevor sie ins Bett geht. (Sie ist aber wach wenn ich sie ins Bett lege )Zum Abendessen gibt es einen Haferbrei.

Ich habe jetzt eine akute
Bronchitis und möchte jetzt abstillen. Heute Abend habe ich nicht gestillt und es war kein Problem für meine Tochter. Ich weiss aber nicht so genau wie es weiter geht. Wie lange muss ich warten bis ich Morgens auch aufhören kann. Ich habe schon einmal einen Milchstau gehabt und ich möchte nicht einen Zweiten. Ich will das Antibiotikum "amoxicillin-ratiopharm 1000" nicht nehmen bevor Ich abgestillt habe. Deswegen muss ich möglichst schnell vollständig abstillen.
Danke für Ihre Antwort

Anonym

Antwort vom 30.12.2003

Wenn Sie sofort abstillen wollen, sollten Sie in den nächsten Tagen Ihre Trinkmenge auf etwa 1l / Tag reduzieren. Salbeitee reduziert die Milchmenge, wovon Sie 2-3 Tassen am Tag trinken sollten. Zusätzlich können Sie das homöopathische Mittel Phytolacca D2 zur Reduzierung der Milch einnehmen: 2 Tage stündlich 5 Kügelchen unter der Zunge zergehen lassen; am 3. Tag alle 2 Stunden , am 4. Tag alle 3 Stunden, am 5. Tag alle 4 Stunden und in den nächsten 3 Tagen 3xtäglich einnehmen. Falls sich dennoch Muttermilch ansammelt und die Brüste anschwellen, können Sie kühlende Quarkumschläge auflegen und Muttermilch von Hand ausstreichen oder kurz abpumpen, bis das Druckgefühl verschwunden ist. Sie können sich allerdings auch etwas Zeit nehmen mit dem Abstillen, da das Antibiotikum Amoxicillin mit dem Stillen zu vereinbaren ist. Die Gesundheit Ihres Kindes wird nicht beeinträchtigt, wenn Sie dieses Mittel einnehmen.

21
Kommentare zu "abstillen bei Bronchitis"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: