Themenbereich: Stillen allgemein

"häufigeres Trinken nachts"

Anonym

Frage vom 01.01.2004

Hallo liebes Team,
mein Sohn ist jetzt 20 Wochen alt. Die ersten 3 Monate kam er von Anfang an nur einmal nachts, nun seid ca. 3 Wochen kommt er bereits 2-3 Stunden früher (von 20.00 Uhr bis 24.00Uhr) und dann alle 2 Stunden. Tagsüber verlangt er nicht häufiger nach der Brust, er ist eigentlich mit 4 Mahlzeiten zufrieden und läßt sich auch nicht öfter anlegen wenn er keinen Hunger hat. Er entwickelt sich körperlich gut bei der U4 hatte er 7,5 kg und 66cm. Warum verlangt er jetzt nachts öfter? Kann ich was tun damit die Nächte etwas ruhiger werden?
Susanne Tünnermann

Anonym

Antwort vom 01.01.2004

Ab dem Alter von 3-4 Monaten haben die Kinder ein Erinnerungsvermögen, d.h. sie erinnern sich an Situationen, schöne und auch nicht schöne. Da das Stillen zu den schönen Sachem im Leben eines Kindes gehört erinnern sie sich wenn sie nachts aufwachen ,"momentmal da war doch was anders als ich einschlief" und wollen diese Situation wieder herstellen....Dann verlangen sie nach der Brust, auch wenn es meistens gar kein Hunger, sondern Genuß ist. Das zu ändern ist immer schwierig. Eine Versuch wäre, das Kind nicht an der Brust einschlafen zu lassen und es wach vom Vater ins Bett bringen zu lassen, keine Spieluhr, Schnuller ect, denn auch daran erinnern sie sich, sie sollen alleine einschlafen, denn wenn sie aufwachen ist die Situation so, wie sie eingeschlafen sind.

13
Kommentare zu "häufigeres Trinken nachts"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: