Themenbereich: Abstillen

"Milchgabe bei abstillen, 11 Monate"

Anonym

Frage vom 05.01.2004

Hallo !
Meine Tochter wird demnaechst 11 Monate alt und ich stille sie i.d.R. noch 2x (morgens und abends). Ich moechte sie jetzt aber langsam abstillen, da sie schon seit einiger Zeit sehr gut Beikost bzw. vom Tisch mit isst. Leider weiss ich nicht, wie viel Milch sie noch benoetigt bzw. wann ich ihr Kuhmilch anbieten kann. Fertigmilch aus der Flasche oder Tasse trinkt sie nicht...
Ueber einen guten Tipp waere ich sehr dankbar.
Gruss

Anonym

Antwort vom 06.01.2004

Die Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin empfiehlt, bis zum Ende des ersten Lebensjahres mindestens eine Milchmahlzeit pro Tag zu geben, die aus Muttermilch oder Säuglingsmilchnahrung besteht. In den ersten 10–12 Lebensmonaten wird die Verwendung handelsüblicher Trinkmilch nicht empfohlen. Trinkmilch hat einen niedrigen Eisengehalt und ist hinsichtlich der Zufuhr anderer Nährstoffe für die Säuglingsernährung deutlich ungünstiger als Muttermilch oder Säuglingsmilchnahrungen. Der Eiweißgehalt der Kuhmilch ist mehrfach höher als in der Muttermilch. Frische Kuhmilch löst nicht selten allergische Reaktionen aus. Im 2. Lebenshalbjahr sollen Säuglinge mit der Beikost einen Getreide-Milch-Brei mit ca. 200 ml Milch/Tag erhalten. Zusätzlich müssen keine Milch und Milchprodukte (z. B. Joghurt, Quark) gegeben werden. Sie können jetzt eine Stillmahlzeit durch einen Getreide-Milchbrei mit Obst ersetzen und eine Stillmahlzeit beibehalten. Am besten wäre es, wenn Sie eine Stillmahlzeit bis zum Ende des ersten Lebensjahres beibehalten würden und danach erst gänzlich abstillen. Wenn Sie früher abstillen wollen, sollte Ihre Tochter zwei Milchmahlzeiten am Tag erhalten. Sie können ihr dann einen Getreide-Milchbrei und eine Milchmahlzeit mit künstlicher Säuglingsnahrung geben. Im zweiten Lebensjahr können Sie langsam zu Brot-Milch-Mahlzeiten übergehen. Ihre Tochter kann lernen, die Milch (Vollmilch 3,5%) aus der Tasse zu trinken, und dazu Brot mit Obst und Gemüse zu essen. Falls sie dafür noch etwas Zeit braucht und diese Mahlzeiten noch ablehnt, können Sie ihr morgens und abends auch noch Milch-Getreide-Brei mit Obst anbieten. Bieten Sie schon jetzt Ihrer Tochter zu jeder Mahlzeit ein Getränk aus dem Becher oder der Tasse an und verzichten Sie ganz auf die Nuckelflasche. Als Getränke sind ungesüßte, nicht aromatisierte Kräuter- oder Früchtetees und Wasser geeignet. Milch zählt zu den Nahrungsmitteln und nicht zu den Getränken. Im Alter von ein bis drei Jahren benötigt die Kleine 700 – 1000 ml (4-5 Gläser) Getränke und etwa 350 ml/g Milch- und Milchprodukte (z.B. 1 Tasse Milch und 1 kleinen Joghurt).

21
Kommentare zu "Milchgabe bei abstillen, 11 Monate"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: