Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Blutungen, 7.SSW"

Anonym

Frage vom 07.01.2004

Hallo Hebammenteam,

bin in der 7.SSW und hatte vor 3 Tagen sehr starke Blutungen mit Abgang eines grösseren Blutpropfes verbunden mit Unterleibs- u. Rückenschmerzen. Leichte Blutungen dauern - trotz dauernder Bettruhe -noch immer an. Mein FA konnte mir die Ursache nicht genau sagen. Ausser Abwarten, Ruhe bekam ich keine weiteren Informationen. Lt. US wäre aber noch alles in Ordnung.
Ist eine solche Aussage in der 7.SSW durch US mit meinem Symptonen überhaupt
möglich bzw. Glauben zu schenken?

Gruss
Claudia

Antwort vom 08.01.2004

Hallo, die Stärke der Blutungen sagt nichts darüber aus, wie stark die Schwangerschaft gefährdet ist. Läßt sich die Blutungsquelle nicht genau bestimmen, so besteht auch die Möglichkeit, dass es sich lediglich um Blut vom Muttermund handelt und das Kind dadurch nicht beeinflußt ist. Wenn der Arzt im Ultraschall das Kind und dessen Herztöne gesehen hat, so können Sie ohne weiteres darauf vertrauen, dass zu dem Zeitpunkt unabhängig von der Blutung noch alles in Ordnung war. Was die Zukunft bringt, kann Ihnen aber niemand garantieren, was aber auch ohne jede Beschwerden so wäre. Insofern kann Ihnen der Arzt nur die Informationen geben, die zum Zeitpunkt der Untersuchung ersichtlich sind. Auch Risikoeinschätzungen würden Ihnen nicht weiterhelfen, da Sie Ihnen nur die Wahrscheinlichkeit für alle angeben für den Einzelfall jedoch ganz unerheblich sind, weil sie nichts darüber aussagen, was die Zukunft für Sie nun genau bringt. Es bleibt also wirklich nichts anderes übrig als abzuwarten und auf Besserung zu hoffen. Ich wünsch Ihnen alles Gute für die weitere Schwangerschaft, Monika Selow

19
Kommentare zu "Blutungen, 7.SSW"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: