Themenbereich: Stillen allgemein

"2 Monate, Bauchweh"

Anonym

Frage vom 15.01.2004

Unser Sohn (2 Monate) hat einen Stillrythmus von ca. 3Std. und trinkt ziemlich hastig an meiner Brust. Dadurch hat er häufig Probleme mit seinem Magen. Er stößt zwar meistens auf, aber bekommt er Bauchweh. Wir geben ihm vor dem Stillen SAB, aber das hat auch nicht immer den gewünschten Erfolg und auf Dauer ist es bestimmt auch nicht gut! Was kann ich tun, damit er ruhiger an meiner Brust trinkt bzw. gibt es auch andere wirksame Heilmethoden gegen sein Bauchweh? Wir geben ihm ab und zu Fencheltee und legen ihm auch ein Kirschkernkissen auf den Bauch. Wie können wir ihm noch helfen? Denn durch sein Bauchweh schläft er auch sehr unruhig.
Vielen Dank für ihre Bemühungen!
Tschau

Anonym

Antwort vom 16.01.2004

Hallo, Blähungen können viele verschiedene Ursachen haben und nicht alle sind auch wirklich Blähungen. Denn wenn diese Kinder nach dem Trinken getragen werden, dann schlafen sie plötzlich sehr gut, werden sie aber abgelegt, dann weinen sie.
Eine gute Beruhigungsmöglichkeit ist ein Pezzi-Ball. Mit dem Kind auf den Ball sitzen und wippen/hüpfen, die meisten Kinder beruhigen sich wunderbar. Aber auch ein Tragetuch kann Wunder wirken.
Manche Kinder vertragen die Vit. D Tablette nicht und reagieren mit Blähungen und wenn Sie ein paar Tage Pause machen(mit der Tablette) wird es bei diesen Kindern besser.
Es gibt viele homöop. Mittel, die Erleichterung schaffen, wobei Sie da eine Fachberatung durch Hebamme(vor Ort)/homöop. Arzt oder Heilpraktiker brauchen. Das geht nicht übers Internet.Auch Osteopathen können Verdauungsprobleme lösen.
Wenn Sie selber regelmäßig Fenchel,Kümmel,Anistee trinken, können die Beschwerden sich bessern.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Ausprobieren

28
Kommentare zu "2 Monate, Bauchweh"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: