Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Hüftschmerzen, 37. Woche"

Anonym

Frage vom 17.01.2004

Ich bin in der 38. ssw und habe seit einigen tagen bei längerem Stehen, aber auch vor allem beim Liegen auf der Seite starke Hüftschmerzen. Vor allem Nachts kann ich deswegen kaum noch schlafen. Vorher habe ich zumeist auf dem Rücken geschlafen. Das soll ich aber nicht mehr, da ich in der 37. ssw einen Abfall der Herztöne hatte (anschließender OBT war in Ordnung). Was kann ich gegen die Hüftschmerzen tun. Außerdem frage ich mich, ob es normal ist, dass der Bauch manchmal stundenlang, vor allem unterhalb der Rippen bretthart ist, als ob sich der Bauch bzw. das Kind verkrampfen würde?
Vielen Dank für Ihre Bemühungen!

Antwort vom 17.01.2004

Wenn Sie können und mögen, gehen Sie schwimmen, das kann die Verspannungen in der Hüfte vielleicht lösen. Oder Sie fragen Ihre FÄ, ob sie Ihnen Krankengymnastik verschreibt, damit Sie ein paar wirklich gute, wirksame Übungen gezeigt bekommen. Der harte Bauch ist ein zeichen dafür, dass dem Kind langsam der Platz ausgeht und die Geburt nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt. Nur Geduld, wenn Ihr Baby da ist, dann verschwinden diese Beschwerden fast von allein!!

27
Kommentare zu "Hüftschmerzen, 37. Woche"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: