Themenbereich: Stillen allgemein

"ab wann beifüttern"

Anonym

Frage vom 18.01.2004

Hallo,

mein Baby ist 4,5 Monate und ich stille noch voll. Jetzt habe ich aber gelesen, dass die Eisenvorräte nach 4 Monaten aufgebraucht sein sollen und man deshalb dann zufüttern sollte. Stimmt das ? Meine Kinderärztin empfiehlt mir 6 Monate voll zu stillen, was ich auch gern machen würde. Ausserdem würde ich gern wissen, ob man beim Zufüttern am besten mittags anfängt oder auch abends (damit das Kind nachts länger durchhält). Danke !!

Anonym

Antwort vom 18.01.2004

Die Weltgesundheitsorganisation und die Nationale Stillkommission Deutschland empfehlen ebenfalls eine Stilldauer von sechs Monaten. Ihr Baby erhält über die Muttermilch Eisen und ein Ferment, das dem Kindlichen Körper eine optimale Eisenaufnahme ermöglicht. Insofern ist bei Stillkindern ein Eisenmangel in den ersten sechs Lebensmonaten nicht zu befürchten. Es reicht vollkommen, wenn Sie ab dem siebten Lebensmonat Ihres Kindes mit der Beikost anfangen. Am besten fangen Sie mittags mit einem Gemüsebrei an. Die zweite Beikostmahlzeit ist dann ein Milch-Getreide-Obstbrei am Abend (etwa einen Monat später). In der Broschüre „Gesunde Ernährung von Anfang an “ (Verbraucherzentrale Hamburg, Tel. 040/24832-20, E-Mail: info@vzhh.de ) finden Sie wertvolle Tipps zur schonenden Einführung der Beikost.

21
Kommentare zu "ab wann beifüttern"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: