Themenbereich: Abstillen

"abstillen wegen Zyste in der Brust?"

Anonym

Frage vom 19.01.2004

Sehr geehrte Damen!

Ich wende mich mit einer Frage an Sie, weil ich selber nicht weiter weiß.

Vor 2 Jahren entdeckte ich einen Knoten in meiner Brust. Mein Gynäkologe stellte bei einer Mammografie und Sonografie eine Zyste fest. Sie wurde regelmäßig beobachtet (alle 3 Monate) und veränderte sich nicht. Ich wurde schwanger und ließ am Anfang der Schwangerschaft noch einmal die Zyste überprüfen. Sie war kleiner geworden.

Vor 3 Monaten brachte ich nun eine süße kleine Tochter zur Welt, die ich auch voll stille. Alles klappt ganz wunderbar und wir sind so glücklich darüber. Nun war ich vor 2 Wochen wieder bei meinem Gynäkologen zur Untersuchung, Abschlußuntersuchung nach der Schwangerschaft und es war alles in Ordnung.

Jetzt sagte der Arzt aber, er will eine Krebsvorsorge machen und ich soll abstillen. Damit bin ich überhaupt nicht einverstanden, weil ich 6 Monate stillen will. Es ist gut für meine Tochter, weil ich auch Neurodermitis habe und es ist doch auch gut für mich.
?????????

Können Sie mir einen Rat geben, was ich machen soll? Mehrere Menschen haben mir jetzt schon erzählt, daß mein Gynäkologe sehr auf Geld aus ist und daß er für die Krebsvorsorge viel Geld bekommt.

Ich habe schon oft nach dem Stillen die Brust abgetastet, kann die Zyste aber nicht finden. Also ist sie auch nicht gewachsen.

Was raten Sie mir? Ich habe keine Beschwerden. Nicht beim Stillen und sonst auch nicht. Die Zyste hat sich ja auch innerhalb von 2 Jahren nicht verändert.

Was soll ich tun?

Liebe Grüße

Anke Lipinski

Anonym

Antwort vom 19.01.2004

Hallo,
1. ich würde auf jedenfall mir einen weiteren Rat holen!
2. Kann er doch einen Ultraschall machen und dort müßte er die Zyste sehen und evt.Veränderungen!?
3. Macht mein Gynäkologt trotz, dass ich stille Krebsvorsorge.
Das eine schließt dass andere nicht aus, und da der Befund während 2 Jahre und in der SS unauffällig war, weiß ich nicht, ob diese Eile geboten ist.
Ich bin allerdings keien Gynäkologin und Zysten/Knoten und der Entwicklung ist nicht unser/mein Hebammen -Fachgebiet. Allerdings betreute ich unlängst eine Frau, bei der in der SS ein Knoten festgestellt wurde und bei Ihr wurde nach der SS und in der Stillzeit eine Mamographie gemacht, nachdem der Knoten nicht weitergewachsen war gab es für ihren Gynäkologen keinen Grund zum Abstillen zu raten.
Ich hoffe meine Antwort hilft ein bißchen weiter.

25
Kommentare zu "abstillen wegen Zyste in der Brust?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: