Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"vorzeitige Placentalösung"

Anonym

Frage vom 21.01.2004

Woran erkennt man eine vorzeitige Plazentaablösung? Ist diese immer mit Blutungen verbunden oder kann es eventuell sein, daß Gewebeteile der Plazenta mit dem Urin hinausgespült werden?

Anonym

Antwort vom 21.01.2004

-Eine vorzeitige Placentalösung bedeutet, dass sich die normal sitzende Placenta vor der Geburt des Kindes teilweise oder vollständig ablöst.
Die Symptome hierfür wären, plötzlich auftretende, heftige, stechende Schmerzen im Unterbauch. An Stärke zunehmender Dauerschmerz. Gespannte, druckempfindliche Gebärmutter. Angstgefühl, Schwindel, Atemnot und Schocksymptomatik. Vaginale Blutung ( ca. 75% der Fälle ).
Schwer beeinträchtigter Allgemeinzustand. Die Symptome hängen vom Ausmaß und von der Lokalisation der Placentalösung ab.
Gewebeteile der Placenta können nicht mit dem Urin hinausgespült werden, weil die Placenta in der Gebärmutter Ihren Sitz hat und dort ihre Funktion bis zur Geburt erfüllen soll. Der Urin kommt aus der Harnblase. Es kann aber sein, wenn in der Scheide irgendetwas liegt, dass es beim Wasserlassen bemerkt wird. Falls Sie eine Auffälligkeit bemerkt haben, was ich vermute, wäre Ihnen dringend zu empfehlen, Ihren Arzt aufzusuchen. In der SS dürfen keine "Gewebeteile" hinausgespült werden. Grüsse

30
Kommentare zu "vorzeitige Placentalösung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: