Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

"Kräuterblutsaft, Gewürze schädlich?"

Anonym

Frage vom 23.01.2004

Liebes Hebammen-Team,

Ich habe eine Frage zum Kräuterblutsaft. Mein Arzt hat gemeint, wenn ich mir was Gutes tun wollte, dann Kräuterblutsaft nehmen. Nur, ich habe die Zusammensetzung gelesen und da waren etliche Kräuter die laut Bücher für Schwangere kontraindiziert sind: Wacholder, Angelikawuzel, Bärentraube u.a. Ich habe den Saft bisher aus diesem Grunde nicht getrunken. Er mein, Gewürze seien ungefährlich. Aber dann wird von der Gefahr gewisser Gewürze geredet. Dann kriege ich immer schlechtes Gewissen wenn ich Blaukraut mit Nelke esse, Krautsalat mit Kümmel oder Tomate mit Basilikum. Eins habe ich bemerkt..es wurde mir gesagt, die Nase sagt einem was gut und schlecht ist. Als ich eine Tüte Wacholderbeeren aufgemacht habe, war mir der Geruch so unangenehm, dass ich sie weggepackt habe (nicht gegessen). kann das bloße Riechen oder gar Handhabung von starken Gewürze schädlich sein oder ist das nur auf die ätherische Öle beschränkt?

DAnke

Anonym

Antwort vom 23.01.2004

-Der Kräuterblutsaft enthält die pflanzlichen Wirkstoffe in einer Konzentration, die in der Schwangerschaft und Stillzeit keine negative Wirkung auf Mutter und Kind hat. Er wird ausdrücklich in der Schwangerschaft und Stillzeit empfohlen und ist sehr wirkungsvoll. Sie können diesen Saft bedenkenlos einnehmen. Wenn Sie ätherische Öle anwenden wollen, z.B. in der Duftlampe oder als Zugabe zu Massageölen oder Duftbädern, sollten Sie die Öle, vor denen in den Büchern gewarnt wird, nicht benutzen, da sie z.T. Wehen auslösen können. Die ätherischen Öle sind stark konzentriert und sehr wirksam. Sie können die genannten Speisen ohne schlechtes Gewissen verzehren, solange sie Ihnen gut bekommen. Ich rate Ihnen auch, nach Ihrer Nase zu gehen und auf Ihren Körper zu hören. Wenn Sie z.B. von einer Speise Sodbrennen bekommen, lassen Sie diese weg. Allein das Riechen bestimmter Gewürze schadet Ihnen und Ihrem Baby nicht. Wenn Sie bestimmte Gewürze oder Öle nicht riechen mögen, sollten Sie diese nicht benutzen. Ihr Apotheker kann Ihnen kompetente Auskünfte geben, sobald Sie sich wegen der Verträglichkeit verschiedener Öle oder Gewürze unsicher sind.

24
Kommentare zu "Kräuterblutsaft, Gewürze schädlich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: