Themenbereich: Abstillen

"13 Monate, abstillen wegen erneuter Schwangerschaft"

Anonym

Frage vom 28.01.2004

Hallo,
mein Sohn ist jetzt fast 13 Monate alt und wird noch morgens und abends gestillt. Ich möchte ihn jetzt langsam abstillen, da ich im September mein zweites Kind erwarte. Leider akzeptiert er keine andere Milch, egal ob ich sie ihm aus der Flasche oder aus der Tasse gebe. Sobald ich ihm diese anbiete, schreit er los. Vorallem morgens im Bett lässt er sich nur mit der Brust beruhigen. Gib es vielleicht einen "Trick", um ihm diese Milch schmaghaft zu machen? Ich kann ihn doch auch nicht gänzlich ohne Milch auskommen lassen?

Anonym

Antwort vom 29.01.2004

Lassen Sie ihrem Sohn noch ein wenig Zeit, bis er ganz abgestillt ist. Wenn er vor allem morgens gestillt werden möchte, sollten Sie als nächstes die Abendmahlzeit weglassen. Vielleicht benötigt er noch einige Wochen, um sich endgültig vom Stillen zu verabschieden. Er genießt offensichtlich noch sehr die Nähe und Gemütlichkeit des morgendlichen Stillens. Weil er keine Milch trinken mag, können Sie ihm morgens und abends einen Milchbrei anbieten. Falls er keinen Brei mehr essen will, können Sie nach und nach andere Milchprodukte, wie z.B. Joghurt, Käse, Quark, Quarkspeise, Haferflocken mit Milch oder ungesüßtes Kindermüsli mit Milch (Bioladen/Reformhaus) in den Speiseplan einführen. Manche Kinder lehnen reine Milch ab, akzeptieren aber verschiedenste Milchprodukte.-

23
Kommentare zu "13 Monate, abstillen wegen erneuter Schwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: