Themenbereich: Gesundheit

"18. Woche, antibiotische Behandlung, chirurgischer Eingriff"

Anonym

Frage vom 28.01.2004

Liebes Hebammen-Team,
ich bin in der 18. SSW und habe seit gut 10 Tagen eine eitrige Entzündung am großen Zeh (eingewachsener Zehnagel). Ich bin direkt zu einer Ärztin gegangen, die versuchte, die Entzündung zunächst mit einer Jodcreme in den Griff zu bekommen. Leider hat das nicht geholfen, jetzt droht mir eine chirurgische Behandlung mit Entfernung des Zehnagels. Meine Fragen: 1. Kann es Auswirkungen auf das Baby haben, daß ich jetzt schon mehrere Tage eine leicht eitrige Entzündung mit mir rumschleppe. 2. Was muß bei dem chirurgischen Eingriff beachtet werden. Kann ich überhaupt eine Narkose bekommen? Was wenn mir der Arzt Antibiotikum verschreiben will?
Vielen Dank!!

Antwort vom 29.01.2004

Wenn die Ärzte wissen, dass Sie schwanger sind, werden sie alle Behandlungsmaßnahmen darauf abstimmen- es gibt auch Antibiotika, die mit der Schw. verträglich sind. Die Narkose wird wahrscheinlich nur lokal erfolgen und auch da wird Ihre Schw.berücksichtigt, keine Sorge und gute Besserung!

17
Kommentare zu "18. Woche, antibiotische Behandlung, chirurgischer Eingriff"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: