Themenbereich: Gesundheit

"8. Woche, Magenschleimhautentzündung"

Anonym

Frage vom 02.02.2004

Hallo, ich bin in der 8. Woche. Vor ca. 3 Wochen hat mein Hausarzt eine Magenschleimhautentzündung diagnostiziert. Seiner Meinung nach kann man die nicht medikamentös behandeln, sondern nur durch eine entsprechende Diät und Stressreduzierung.
Ich habe staendig Magenschmerzen, bin lustlos und träge und friere staendig.
Da ich berufstätig bin, sind diese Beschwerden natürlich nicht sehr angenehm. Habt Ihr einen Tip, was ich noch tun kann - evtl. homöopathische Mittel? Ich fühle mich einfach mies und möchte mich von aller Welt abschotten. Aber das kann doch nicht die nächsten Monate so weitergehen!
Ich hoffe, Ih könnt mir weiterhelfen?

Vielen Dank im voraus und liebe Grüße,

Stefanie

Anonym

Antwort vom 02.02.2004

-Da Magenschmerzen allgemein medizinische Beschwerden sind und auch kein geburtshilfliches Problem in dem Sinne sind, würde ich Ihnen empfehlen zu einem Homöopathen oder zu einem Heilpraktiker zu gehen, der sich mit Homöopathie auskennt. Grüsse

14
Kommentare zu "8. Woche, Magenschleimhautentzündung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: