Themenbereich: Babypflege

"16 Tage, schweres Atmen"

Anonym

Frage vom 02.02.2004

Hallo, wenn meine Tochter (16 Tage) wach ist, atmet sie ziemlich schnell und schwer, nicht aber wenn sie schläft. Woran könnte das liegen? Sie hatte durch die Geburt grünes Fruchtwasser geschluckt und die Sättigung war zwischen 80-90%. Hat das was damit zu tun? Die Ärzte meine es sei wieder alles ok, aber aufgefallen ist mir das schon. Könnt ihr mir da weiterhelfen? Vielen Dank und liebe Grüße!

Anonym

Antwort vom 02.02.2004

-Die Atmung von Neugeborenen ist nicht so regelmäßig und vor allem schneller als die Atmung Erwachsener. Auch das Herz schlägt schneller. Viele Babys atmen geräuschvoll und werden mit der Atmung erst ganz ruhig, wenn sie sehr tief eingeschlafen sind. Wenn Sie von ärztlicher Seite noch einmal die Sicherheit brauchen, dass mit Ihrer Tochter alles in Ordnung ist, wenden Sie sich an Ihre behandelnde Kinderärztin/Arzt. Wenden Sie sich auch an eine Hebamme, die sich in regelmäßigen Abständen die Kleine anschauen und Sie beraten und unterstützen kann. Vertrauen Sie der Kraft Ihres Kindes und stillen Sie so lange wie möglich. Der innige Kontakt und die Nähe zu Ihrem Kind wird Ihnen und Ihrer Tochter sehr gut tun. Nehmen Sie sich Zeit, das Geburtserlebnis und die ersten aufregenden und angsterfüllten Tage zu verarbeiten. Hierbei kann Ihnen die Hebamme ebenfalls eine große Hilfe sein.

23
Kommentare zu "16 Tage, schweres Atmen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: