Themenbereich: Nachsorge

"Gebärmuttersenkung"

Anonym

Frage vom 04.02.2004

6 Monate nach der Geburt meines ersten Kindes kam es bei mir zu einer Gebärmuttersenkung mit Austritt der vorderen Scheidenwand. Jetzt mache ich KG (hatte vorher auch Rückbildung gemacht und alles schien ok)aber ohne Besserung. Meine Fragen: Was kann ich noch tun? Ist Femkon empfehlenswert? Gäbe es so bei einer zweiten Schwangerschaft Komplikationen?

Antwort vom 05.02.2004

Hallo,
wenn es trotz Gymnastik zu einer Senkung gekommen ist, halte ich Femkon für eine sehr gute Be-gleittherapie. Es gibt sehr viele Frauen, die über eine gute Wirkung berichten und die Anwendung ist einfach. Sie sollten auf schweres Heben verzichten und keine Übungen machen, die auf die Gebär-mutter drücken. Komplikationen bei einer weiteren Schwangerschaft sind durch die Senkung nicht zu erwarten. Sicher hat sich der Zustand bis dahin aber auch gebessert.
Gute Besserung, Monika Selow

21
Kommentare zu "Gebärmuttersenkung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: