Themenbereich: Risikoschwangerschaft

"Frühgeburt durch Infektion?"

Anonym

Frage vom 06.02.2004

Ich erwarte mein drittes Kind. In der 2. Schwangerschaft war der Muttermund ab der 34. SSW geöffnet. Nun habe ich eine Scheideninfektion und Wehen in der 21. SSW. gehabt. Jetzt bin ich zuhause mehr oder weniger im Bett und nehme enstprechende Antibiotika. Wie stehen denn meine Chancen es bis zur 37. SSW zu schaffen?

Anonym

Antwort vom 06.02.2004

-Ist schwer zu sagen, wie Ihre Chancen bis zur 37. SSW aussehen. Wir sind ja keine Hellseher. Nur weil sich der MM bei der 2. SS schon in der 34. SSW eröffnet hat, heißt es für die jetzige SS nicht, dass es wieder so sein muss. Es besteht aber die Wahrscheinlichkeit, dass es wieder so sein kann. Deshalb sollten Sie vorsichtig sein und sich nicht so arg belasten in der SS. Erledigen Sie nur das nötigste im Stehen und bleiben Sie viel liegen. Wichtig ist, dass die Scheideninfektion behandelt wird; so wie Sie es beschreiben hat Sie Ihr Arzt vorbeugend schon mit Antibiotika versorgt. Wenn Sie wissen, dass sich der MM bei Ihnen schon frühzeitig eröffnet, sollten Sie bei Beschwerden oder Unsicherheiten öfter zum Arzt gehen und sich enger kontrollieren lassen.
Grüsse

25
Kommentare zu "Frühgeburt durch Infektion?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: