Themenbereich: Hautprobleme

"Milchschorf"

Anonym

Frage vom 12.02.2004

Ich habe von mehreren Seiten den Tipp bekommen, den Schorf nit einem Nissenkamm zu bearbeiten. Ist das richtig?

Mein Sohn ist jetzt 4 Monate und kratzt sich die Kopfhaut wund, vorallem wenn er müde ist. Dies stört seinen Nachtschlaf immens. Zurzeit öle ich mit Calendula und wasche den Kopf täglich mit Calendula Ölbad.

Danke für eine Antwort.

Lieben Gruß
Angelika

Antwort vom 12.02.2004

Tägliches Waschen halte ich nicht für sinnvoll, das reizt die Kopfhaut, auch wenn Sie mildes Ölbad verwenden. Lassen Sie das Öl ein bisschen einwirken und versuchen Sie, den Schorf mit einem normalen Kamm zu lösen. Es ist aber besser, es bleibt ein bisschen Schorf auf der Kopfhaut als dass diese verletzt wird, dann juckts Ihren Kleinen nämlich erst recht und er muss kratzen. Außerdem können Sie die Kopfhaut mit einem weichen Babybürstchen sanft massieren, das fördert die Durchblutung und damit die Selbstheilung der Haut. Lassen Sie ansonsten das Köpfchen ein paar Tage einfach in Ruhe, hindern Sie Ihren Sohn daran sich zu kratzen (Handschuhe od. Socken über die Hände ziehen), dann kann es heilen.

21
Kommentare zu "Milchschorf"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: