Themenbereich: Abstillen

"Probleme mit dem Abstillen"

Anonym

Frage vom 16.02.2004

Liebes Hebammenteam,
seit 6 Tagen habe ich mit Stillen aufgehört.
Ich trinke Salbeitee und Pfefferminztee,
habe aber vorallem morgens und abends sehr pralle und vorallem schmerzende Brüste-wie nach dem Milcheinschuss.Ich streiche diese dann langsam und langwierig aus, was sehr unangenehm ist und an meinen Nerven zerrt.Abpumpen fördert ja wieder die Milchbildung, habe ich gelesen. Wie kann ich weiter vorgehen???Kann ich Medikamente einnehmen? Wenn ja was für welche? Bitte helfen sie mir schnellstmöglich, da ich mich sehr unwohl fühle.

Anonym

Antwort vom 16.02.2004

Sie können über 24 Std hinweg Quarkwickel/Auflagen machen, in den Quark rühren Sie vorher den Saft einer 1/2 Zitrone.Pro Brust und Wickel brauchen Sie mindest. 300g Quark. Vor dem Ausstreichen die Brust erwärmen, dann fließt die Milch besser. Als einziges Medikament kann ich Ihnen Phytolacca in einer niedrigen D-Potenz empfehlen.

23
Kommentare zu "Probleme mit dem Abstillen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: