Themenbereich: Stillen allgemein

"unruhiges Trinken"

Anonym

Frage vom 16.02.2004

Hallo,mein KLeiner ist jetzt 6 Wochen alt er "hampelt" an der Brust rum als würde er nichts bekommen, wenn er dann endlich was trinkt, dauert es maximal 5 Minuten bis er wieder weggeht und bis ich ihn dann wieder angelegt habe dauert es teilweise bis zu einer halben Steunde!
Ich habe nur Angst ,dass er nicht genug abbekommt, ausserdem ist es sehr kräfteraubend!
Vielleicht können Sie mir weiter helfen, dass ich es schaffe, dass er kontinuierlich wenigstens eine Brust leer trinkt!
Vielen Dank

Anonym

Antwort vom 16.02.2004

Hallo, dies ist übers Internet ein Ding der Unmöglichkeit. Dazu muß eine Hebamme ( auf die Sie nach wie vor Anspruch haben bis 8 Wochen nach der Geburt und dannach noch Stillberatung)vor Ort beim Anlegen helfen. Es gibt hier so viele "Fehlermöglichkeiten", dass es unmöglich ist etwas dazu zu sagen.
Allerdings gibt es gute Bücher wie Das Stillbuch (Hannah Lothrop), Das Ravensburgerstillbuch (von Brigitte Benkert)in denen Sie vielleicht Tipps bekommen. Oft werden die Bücher auch in einer Bücherei angeboten.
Aber viel wichtiger ist der Kontakt zu einer Hebamme mit Stillweiterbildung, vielleicht besteht ja auch in der Klinik ,in der Sie geboren haben die Beratung einer Stillbeauftragten zur Verfügung.
Sie können auch bei anderen Frauen nachfragen, welche Hebamme mehr oder weniger Wert auf das Stillen gelegt hat und sich dann entsprechend bei einer Hebamme melden.
Es gibt ganz sicher eine Möglichkeit Ihr Problem zu lösen und oft ist es nur eine kleine Veränderung, aber es muß vor Ort angesehen werden.

25
Kommentare zu "unruhiges Trinken"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: