Themenbereich: Geburt allgemein

"38. Woche, Baby liegt noch hoch"

Anonym

Frage vom 18.02.2004

Hallo liebe Hebammen, ich bin jetzt in der 38. SSW und hatte bis jetzt eine wunderbare Schwangerschaft. Nur eins verunsichert mich sehr, das Baby liegt zwar in der richtigen Position nach unten,sitzt aber noch so hoch und rutscht noch nicht weiter nach unten. Bedeutet das Kaiserschnitt, oder gibt es da andere Möglichkeiten, damit das Baby startklar liegt. Gruss
Sabine Müller

Antwort vom 18.02.2004

Hallo,
wenn das Baby mit dem Kopf nach unten liegt besteht kein Grund zur Sorge. Die meisten Babys treten in den letzten drei Wochen tiefer. Dies kann mit mehr oder weniger starken Beschwerden durch Senkwehen verbunden sein. Manche Frauen merken davon aber auch gar nichts und manche Kinder kommen erst ins Becken wenn die Geburtswehen einsetzen. Es kann die unterschiedlichsten Gründe haben, warum das Baby bevorzugt mit dem Eintritt ins Becken noch zu warten. Eine Aussage über den voraussichtlichen Geburtsverlauf läßt sich dadurch überhaupt nicht machen. Ab der zweiten Schwangerschaft ist es sogar häufiger, dass das Köpfchen erst zu Geburtsbeginn ins Becken eintritt. Falls die Geburt mit einem Blasensprung beginnt und das Köpfchen immer noch hoch liegt, sollten Sie jedoch liegend ins Krankenhaus fahren und nicht erst den Weheneintritt abwarten. Sie können sich auch jetzt schon mit einer Hebamme in Verbindung setzen, die Sie nach einer Untersuchung näher beraten kann.
Alles Gute, Monika Selow

28
Kommentare zu "38. Woche, Baby liegt noch hoch"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: