Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Stillen während erneuter Schwamngerschaft"

Anonym

Frage vom 23.02.2004

Hallo, habe drei Fragen
1. Kann man, wenn man wieder schwanger ist und noch ein Baby hat, weiterstillen? Ich habe gehört das man das auf keinen Fall tun soll, warum?
2. Wenn ein Baby in der 11. Woche schon zu langsam wächst (nur 4o mm statt 45 mm), was kann dahinterstecken?
3. Mein Baby 8 Monate wird ca. 2 mal pro Woche in der Nacht wach und weint dann herzzerreißend. Wie wenn Sie einen Alptraum hätte und braucht dann meist eine STunde zum einschlafen. Nichts beruhigt Sie, sie ist zwar still wenn ich ihr die Brust geben, sobald sie in ihr Bettchen kommt, weint sie weiter. Wenn ca. eine Stunde vorbei ist, schläft sie aber auch ohne stillen etc. wieder ein. Sie bekommt am Tag viel Liebe und hat einen geregelten Alltag und wird auch noch gestillt und wir haben unsere Schmusestunden. Meist weint sie in der Nacht wenn am Tag eine kleine Abweichung vom ansonsten geregelten Alltag war. Oder wenn lärmender Besuch da war oder zuviele neue Eindrücke zu verarbeiten sind. Aber ich kann sie leider nicht ganz von der Umwelt abschotten und ab und zu kommt halt mal Besuch bzw. gehen wir auf Besuch. Wie kann ich ihr helfen damit sie nicht so hochschreckt in der Nacht, ihr Körper bebt dann immer richtig bis sie sich halbwegs beruhigt.Danke

Anonym

Antwort vom 23.02.2004

Hallo, es ist durchaus möglich ein Kind weiterzustillen, wenn Sie wieder schwanger sind. Es gibt ein paar Dinge zu beachten, wie, dass die Brustwarzen plötzlich wieder wie zu Stillbeginn wund werden können. Dass das Kind im Mutterleib etwas kleiner ist, meine eigene Tochter hinkte ca. 2 Wochen "hinterher" und war mit 400g leichter als ihre 3 Brüder, ob das nun am Stillen lag oder nicht...aber in der Regel werden die Kinder nicht ganz so proper. Das nächste was auf jeden Fall bedacht werden muß, ist ob Sie bereit sind 2 Kinder zu stillen, meisten hören die Älteren von alleine auf, aber es gibt auch Kinder die über der Geburt hinaus weiter gestillen werden wollen. Es kann anfänglich durchaus zu Eifersüchteleien kommen, oder die Frauen sind in der Zweisamkeit mit dem Neugeborenen gestört und lehnen das Ältere ab. Die sind alles Möglichkeiten, die aber nicht eintreffen müssen, aber vorher bedacht werden sollten. In Holland ist es durchaus üblich, das ältere Kind weiter zustillen, in Deutschland stoßen Sie sicher auf viel Gegenspruch und wenig Unterstützung.
Da Sie noch ziemlich am Anfang stehen, gibt es da noch Zeit die alles zu überdenken.
Für das Problem mit Ihrem älteren Kind hätte ich nur einen Rat, es an "unruhigen" Tagen abends in Ihr Bett zu nehmen, wo es die Sicherheit und Nähe von Ihnen spürt und sich nicht ängstigen muß. Vielleicht braucht sie an diesen Tagen mehr Nähe als sonst.

20
Kommentare zu "Stillen während erneuter Schwamngerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: