Themenbereich: Babyernährung allgemein

"HA-Milch und Breie"

Anonym

Frage vom 24.02.2004

Hallo liebes Team,unsre Tochter ist fast 6 Monate alt und isst seit 4 Wochen mittags ihren Gemüse-Brei ganz gerne. Nun möchte ich die Abendflasche ersetzen durch einen Brei. Da sie allergiegefährdet ist, bekam sie HA-Milch in die Flasche. Nun finde ich aber ganz schwer einen Brei, der mit HA-Milch anzurühren ist. HIPP-Reisflocken ( auch mit etwas Obst ) mag sie nicht so besonders, andere Breie haben die normale Folgemilch schon drin. Was soll ich tun? Ich kann ihr die Reisflocken doch nicht einzwingen! Oder sollte ich noch warten mit dem Abendbrei?
Vielen Dank im voraus. Heike

Anonym

Antwort vom 24.02.2004

Generell vermiesen Sie Ihrer Tochter das Essen, wenn Sie ihr etwas "einzwingen" und es kann Ihnen passieren, dass sie alles Essen verweigert. Vermutlich wären Sie selber auch nicht sonderlich begeistert, wenn jemand Sie zu einem Essen zwingen würde, dass Sie nicht mögen. Vielleicht ist sie noch nicht soweit und genießt noch ihre Flasche.Es gibt keinen Grund etwas durchzusetezn, sondern eher ist es sinnvoll auf das Bedürfnis des Kindes zu schauen.

Es gibt soviel ich weiß im Bioladen milchfreie Breie.Da müßten Sie sich mal erkundigen.Allerdings glaube ich nicht, dass es Probleme macht einen Brei mt HA-Milch anstatt Folgemilch anzurühren. Wobei die meisen Brei eh schon mit Milchpulver versetzt sind und da ist dann so oder so Kuhmilch enthalten.

14
Kommentare zu "HA-Milch und Breie"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: