Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Kind verweigert die Nahrung"

Anonym

Frage vom 28.02.2004

Meine Tochter (8Wochen)
bekommt Flaschennahrung
seit ca. 1 Woche nach Geburt (Aletemil 1).
Sie nahm die Flasche sehr gut an - ihr reichten 5 Fläschchen pro Tag und schlief die Nächte schon bis 5 Uhr durch. Aber seit ca. 2 Wochen schreit sie bei jeder Mahlzeit und trinkt sehr wenig (max. 120ml)meistens nur noch 4x am Tag, da sie Abends schon früh einschläft (zwischen 19 und 21 Uhr). Die Mahlzeiten sind ungefähr: 6/10/14/18 Uhr. Aufwecken bringt nichts, denn sie trinkt dann auch nur ganz wenig 50-70ml, wenn überhaupt, und schläft dann nicht mehr richtig ein. Nun habe ich auf Hipp HA1 Nahrung umgestellt( seit 1 Woche) da sie selten Stuhlgang hatte. Jetzt hat sie sogar bis zu 2x am Tag Stuhlgang und ich denke sie verträgt sie ganz gut. Aber das Problem ist immer noch beim Füttern.
Sobald ich sie in die Fütterstellung lege, fängt sie an zu schreien und zieht die Füßchen an oder macht sich steif.
Irgendwann fängt sie dann an zu saugen und trinkt 50ml weg, dann macht sie ein Bäuerchen (klappt auch nicht immer)und ich lege sie wieder auf Position, wenn ich Glück habe trinkt sie noch was aber nur unter massivem Protest- sie dreht das Köpfchen weg oder saugt nicht oder sie versucht mit der Hand die Flasche wegzuschlagen usw. Am schlimmsten ist es am Abend und in der Früh. Nachmittags geht es etwas besser,da sind es manchmal 145ml die sie trinkt (mit weniger schreien).Warum hat sie immer beim Trinken die Blähungen? Wenn ich sie hochnehme an meine Schulter und den Schnuller ihr gebe beruhigt sie sich wieder und es scheint als wären die Blähungen verschwunden, aber sobald ich sie wieder in die Fütterposition bringe beginnt sie wieder mit schreien und krampfen und will nicht trinken. Sie hat bis jetzt zugenommen (das minimum 10gr pro Tag in etwa)obwohl die Trinkmenge pro Tag nur zwischen 460ml-560ml ist auf meistens 4 Mahlzeiten verteilt.
Ihr aktuelles Gewicht ist jetzt 4750gr auf 57 cm.
Ich hoffe sie können mir einen Rat geben, denn ich bin schon ganz verzweifelt und mir graut es vor jeder Mahlzeit.
Vielen Dank schon mal. MfG Andrea

Anonym

Antwort vom 29.02.2004

Sie sollten mit Ihrer Tochter auf jeden Fall zur Kinderärztin oder Mütterberatung gehen und das Problem der Ernährung mit einer Fachkraft besprechen. Wahrscheinlich verträgt sie die Nahrung nicht gut und macht ganz massiv darauf aufmerksam. Vielleicht kommt sie mit einer HA-Pre-Nahrung besser zurecht, oder Sie müssen einen anderen Sauger verwenden. Aus Ihren Schilderungen geht nicht eindeutig hervor, dass es sich bei Ihrer Tochter um Blähungen handelt. Am besten wäre es, wenn sich eine Fachkraft eine Mahlzeit anschaut und das Verhalten Ihrer Tochter beobachtet. Nur so kann sie beurteilen und mit Ihnen zusammen herausfinden, welcher Lösungsweg sinnvoll ist.

19
Kommentare zu "Kind verweigert die Nahrung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: