Themenbereich:

"Wirklich Neurodermitis?"

Anonym

Frage vom 01.03.2004

Unser kleiner David ist nun 14 Wochen alt. Schon kurz nach der Geburt hatte er eine starke Säuglingsakne.
Seit zwei wochen hat er auf beiden Wangen etwa 5 Cent große nässende stellen. Die restliche Haut im Gesicht ist gerötet und Schuppt, wenn ich sie nicht bei jedem Wickeln einfette. Vom Kinderarzt haben wir ein blaue lösung zum betupfen bekommen, die hat die Stellen auch ausgetrocknet, aber sobald die entstandenen Krusten abfielen,ging die Haut wieder auf. Das Gesicht sollten wir mit Linola Fett eincremen, aber davon hat sie noch mehr geschuppt, wir nehmen jetzt wieder die Wind und Wetter Salbe von Weleda, damit ist es etwas besser geworden. Ich mache mir solche Sorgen, ob es vielleicht Neurodermitis ist. Ich stille David voll. Angefangen hat das mit der Haut als er eine Starke Erkältung hatte, oder kann es auch daran liegen, das Zähne einschießen. Ich weiß auf die entfernung kann man wahrscheinlich nicht viel sagen aber über ein paar Tipps währe ich dankbar.
Gruß Sylvia

Antwort vom 01.03.2004

Lassen Sie die haut so weit ewei mögl in Ruhe. Waschen Sie mit kl. warmem Wasser, evtl eine dünne Schicht Calendula-Heilsalbe drauf und zum Rausgehen das Wetterbalsam, wenn das bisher gut ist. Durchforschen Sie Ihren Speiseplan, ob es eine reaktion auf irgendetwas sein kann, das Sie essen (zB Zitrusfrüchte). Ansonsten zeigen Sie es noch mal Ihrem Kinderarzt od einen Hautarzt.

22
Kommentare zu "Wirklich Neurodermitis?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: