Themenbereich:

"milchrückgang bei Grippe"

Anonym

Frage vom 13.03.2004

Hilfe, ich habe gerade eine Grippe(?) ungeklärter Art. Was kann ich machen, um meinen 7 monatigen Sohn davor zu schützen, könnte ich theoretisch weiterstillen ( bzw. gibt es Bakterien/ Viren, die "milchgängig" sind?) ? Ich habe seit gestern schlagartig so gut wie keine Milch mehr. Mein Sohn bekommt 2 Breimahlzeiten am Tag und ich stille noch nebenbei.Welche Art von Milch können wir ihm geben ? Er ist zudem allergiegefährdet.
Vielen Dank im voraus.

Anonym

Antwort vom 13.03.2004

Hallo, auf jedenfall weiterstillen, das ist der beste Immunschutz auch wenn im Moment wenig kommt. Meistens reguliert sich das innerhalb von ein paar Tagen.Viel Flüssigkeit, Haferflocken, Wizenbier, Malzbier ist gut für die Milchbildung. Selbstgekochte Hühner-oder Rindfleischsuppe baut nach/bei einer Grippe auf.
Wenn Sie eine Kunstmilch brauchen sollten auf jedenfall eine Pre-Milch geben.

23
Kommentare zu "milchrückgang bei Grippe"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: