Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Einleitungswunsch"

Anonym

Frage vom 24.03.2004

Hallo!Ich bin in der 40 S.W.,am 28.03 ist geburtstermin. Ich hab mich noch kein cm geöffnet und so starke kontraktionen habe ich auch nicht. Wenn mein Kind bis zum g.T. nicht kommt möchte ich gerne das die Geburt schon 1-2 Tage später im Krankenhaus eingeleitet wird,denn ein Wehencocktail möchte ich nicht ausprobieren. Ist das überhaupt möglich das die Geburt nach so kurze Zeit auf mein Wunsch eingeleitet wird?

Antwort vom 24.03.2004

Hallo,
möglich ist es schon, dass die Geburt frühzeitig eingeleitet wird, sinnvoll ist das aber nicht, wenn ansonsten alles in Ordnung ist. Die meisten Kinder kommen nach dem Termin. Eine Einleitung birgt immer auch die Gefahr, dass die geburt länger dauert, als wenn Sie von alleine losgeht und Komplikationen sind im weiteren Verlauf häufiger. Wenn es noch nicht soweit ist, ist auch nicht gesagt, dass ein Einleitungsversuch direkt von Erfolg gekrönt ist. Geschlechtsverkehr ist eine ganz gute Möglichkeit die Reifung des Muttermundes zu beschleunigen und damit dazu beizutragen, dass die Geburt nicht allzu lange auf sich warten läßt. Der Samen des Mannes enthält Prostaglandine, die gleiche Substanz, die verwendet wird um eine Geburt einzuleiten. Im allgemeinen Wettbewerb finden sich heutzutage auch Kliniken, die den Wünschen der Schwangeren nachgeben und eine Geburt ohne Indikation einleiten. Sie sollten sich aber gut überlegen, ob Sie die Risiken in Kauf nehmen möchten nur um sich ein paar Tage längere Schwangerschaft zu ersparen.
Alles Gute, Monika Selow

18
Kommentare zu "Einleitungswunsch"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: