Themenbereich: Stillen allgemein

"Kind bevorzugt eine Brust"

Anonym

Frage vom 27.03.2004

Mein Sohn (3Monate) wird voll gestillt. Bis jetzt hat auch alles wunderbar geklappt. Ich habe von Anfang an im Liegen gestillt. Seit 2 Tagen nun protestiert mein Baby bei der rechten Brust; er dreht den Kopf weg, fängt an zu weinen und trinkt ganz einfach nicht mehr. Ich habe daher eine andere Stillposition (im Sitzen; das Baby auf dem Arm) ausprobiert. Das funktioniert. Nun meine Frage:Woran liegt es, dass er nur die eine Brust so strikt ablehnt? Kann das bereits am Zahnen liegen? Danke im voraus für Ihre Hilfe!

Anonym

Antwort vom 27.03.2004

Sie haben es genau richtig gemacht, indem Sie einfach die Stillposition verändert haben. Stillen Sie Ihren Sohn auch weiterhin in unterschiedlichen Positionen, damit er die Brüste gut entleeren kann. Vielleicht hilft es, wenn Sie vor dem Anlegen einen feuchtwarmen Waschlappen oder ein warmes Kirschkernsäckchen auf die rechte Brust legen und die Brust sanft massieren. Wärme regt den Milchfluss an, und möglicherweise war der Milchfluss vorübergehend rechts schlechter als links. Wahrscheinlich liegt es nicht am Zahnen, denn dann hätte er nicht nur an einer Seite das Trinkproblem. Beobachten Sie Ihren Sohn, ob er auch unhängig vom Stillen eine Seite bevorzugt und z.B. den Blick oder sein Köpfchen immer nur zu einer Seite wendet. Falls das der Fall ist, sollten Sie dieses mit ihrer Kinderärztin/arzt besprechen.-

15
Kommentare zu "Kind bevorzugt eine Brust"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: