Themenbereich: Nachsorge

"Rückbildung des Bauches"

Anonym

Frage vom 30.03.2004

mein sohn ist jetzt 12wochen alt und ich habe ambulant entbunden, möchte so schnell wie möglich (da ich am 7.6.04 heiraten werden) meine figur so weit es möglich und machbar ist wieder erreichen. wurde von drei hebammen vertröstet wegen einem rückbildungsgymnastikkurs, habe jetzt bedenken das der kurs nichts mehr bringt weil er zu spät ist.
möchte jetzt gerne wissen ob es zu spät dafür ist und wie ich am gesündesten/schnellsten meine letzten 6kg los werde.

Antwort vom 31.03.2004

Es ist gut, wenn Sie den RB-Kurs "erst" jetzt dann beginnen!!! Auch wenn Ihr Bauch Ihnen im Weg ist, sollten Sie Ihrem Körper nicht zu viel abverlangen: es hat 40 Wochen gedauert, bis er so groß war, Sie dürfen nicht erwarten, dass er weniger als diese Zeit braucht, um sich auf gesunde Art und Weise wieder zurückzubilden! Das mag Sie vielleicht schockieren, aber es ist tatsächlich sop! Bei der Rückbildung sollten Sie Ihr Augenmerk nicht so sehr auf den sichtbaren bauch lenken als vielmehr auf den unsichtbaren Beckenboden, der nämlich all das Training, das Sie Ihrem Bauch zumuten, nach unten abfangen muss. das heißt: Erst muss der BB wieder richtig gut tragen können, bevor Sie den bauch wieder in Form bringen. Zu spät ist es nie, den Körper wieder in Form zu bringen, und bei ihnen hat die beste zeit dafür grade erst angefangen! Machen Sie viel BB_Übungen, achten Sie auf Ihre Haltung, und wenn Sie das im Griff haben, können Sie erst die schrägen und dann die graden bauchmuskeln wieder aufbauen. Bis zum "Stichtag" im Juni ist noch viel Zeit, 3 kg werden Sie bis dahin auf gesunde Weise sicher noch los und das Brautkleid nehmen Sie einfach eine Nummer größer! Ihr Körper hat viel geleistet - da sollten Sie ihm diese Nummer zugestehen! Viel Spaß beim Training, gehen Sie s nicht verbissen an und viel Spaß bei den anderen Festvorbereitungen

12
Kommentare zu "Rückbildung des Bauches"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: