Themenbereich:

"Schreien nach der Mahlzeit"

Anonym

Frage vom 04.04.2004

guten tag
Unser sohn ist 3 wochen alt und fängt immer öfter an zu schreien.am anfang war es meist nur am abend (18-23 uhr).waren damit beim arzt der den kleinen ins KKh einwies .dort konnte keine organische ursache gefunden werden.wir bekamen einen plan mit fütterzeiten,6 mahlzeiten a 110ml.nach jeder mahlzeit schreit er ca 1 h lang und läst sich nur durch kinderwagen fahren beruhigen.im kkh wurde er auf hipp prenahrung mit sab simplex umgestellt.dadurch wurde sein stuhl immer fester und zweimal erbroch er schwallartig.was können wir nun tun um ihn zu beruhigen?und worin könnte das problem liegen?MfG Rico und Sandra

Anonym

Antwort vom 04.04.2004

Hallo ,da gibt es so viele ursachen, dass ich ein Buch schreiben könnte, wie war die Geburt? wie schreit er? was für Medikamente bekommt er? war er im KK (nach der Geburt) im Säuglingszimmer, wie war die SS....Sie sehen es kann so viele Gründe haben warum ein Kind schreit. Schreit es auf dem Arm oder erst wenn Sie es nach der Flasche abgelegt haben und dann wegen schreien wieder nehmen oder schreit es sobald es getrunken hat?
Hat es Blähungen oder wäre er, wenn Sie ihn nach der Flasche in ein Tragetuch legen würden, zufrieden.
Dies sind alles Fragen, die ich mit meinen Frauen nach der Geburt in der Nachsorge kläre und Sie natürlich auch mit Ihrer Hebamme viel einfacher vor Ort klären können als im Internet. Sie haben BIS 8 WOCHEN nach der Geburt ANSPRUCH auf Hebammenhilfe!!!
Eine ander Möglichkeit bei Schreikindern ist in den größeren Unikliniken nach einer Schreiambulaz zu fragen. Oft hilft den Kindern ein Homöopath und auch ausgebildetet Osteopathen (Liste gibt es im Internet) kann den Kindern eine gute Hilfe sein.

17
Kommentare zu "Schreien nach der Mahlzeit"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: