Themenbereich: Stillen allgemein

"Stillen und Ausfluss"

Anonym

Frage vom 07.04.2004

Vermehrter Ausfluß in der Stillzeit


Liebes Hebammen-Team,

meine Tochter ist nun gut 14 Monate alt, ißt schon ein wenig am Familientsich mit und zudem stille ich sie noch ca. 4-5 Mal pro Tag (davon 2-3 Mahlzeiten in der Nacht ;-)).

Nahezu die gesamte Zeit habe ich selbst vermehrten (gelblichen) Ausfluß. Meine Frauenärztin führt dies auf den veränderten Hormonhaushalt in der Stillzeit zurück.

Meine Frage an Sie lautet nun: ist eine Behandlung (mit Hormonsalbe / -tabletten) erforderlich?
Der Ausfluß bereitet mir keine Beschwerden, wohingegen mir die lokale Hormonbehandlung unangenehm ist (insbesondere wenn ich dann nachts aufstehen muß, bevor ich Salbe/Tablette resorbiert habe...).

Ist also eine Behandlung wegen evtl. erhöhter Infektionsgefahr für mich erforderlich?

Vielen Dank für Ihre Einschätzung und weiterhin viel Erfolg für Ihre (gute und lobenswerte) Arbeit!
rk

Anonym

Antwort vom 08.04.2004

Zunächst finde ich es prima, dass Sie Ihre Tochter so lange stillen und ihr viel Zeit lassen, sich an die Familienkost zu gewöhnen. Höchstwahrscheinlich hängt der vermehrte Ausfluss mit Ihrer Hormonlage in der Stillzeit zusammen und wird von selbst verschwinden, wenn Sie irgendwann komplett abgestillt haben. Da Sie diesen Ausfluss in den vielen vergangenen Monaten hatten und keine Beschwerden oder Infektionen hinzukamen, halte ich derzeit eine Hormonbehandlung, die Ihnen zudem noch unangenehm ist, nicht für erforderlich. Sie sollten täglich die Unterwäsche wechseln und Unterhosen aus reiner Baumwolle tragen (60° Wäsche reicht). Alles Gute für die weitere Stillzeit.-

31
Kommentare zu "Stillen und Ausfluss"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: