Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Migräne in der Schwangerschaft"

Anonym

Frage vom 07.04.2004

Hallo liebes Hebammenteam,

ich bin jetzt in der 13. SSW und hatte gestern zum zweiten Mal einen sehr starken Migräneanfall, bei dem ich mich auch übergeben mußte. Den ersten hatte ich vor ca. 4 Wochen. Jetzt habe ich irgendwo gelesen, daß man bei derartigen Kopfschmerzen sofort seinen Arzt benachrichtigen soll. Warum? Kann es gefährlich sein? Vor der Schwangerschaft hatte ich zwar auch mit Kopfschmerzen zu tun, aber nicht mit solchen Migräneanfällen.

Antwort vom 08.04.2004

Erwähnen Sie den Migräneanfall bei der nächsten Untersuchung bei Ihrer FÄ auf alle Fälle. Es ist aber gar nicht so selten, dass derartige Anfälle in der Schw. auftreten. Evtl. können Sie mit reichlichem Trinken vorbeugen, auch bei beginnenden Symptomen sollten Sie viel Trinken, eine ganze Flasche Mineralwasser in kürzestmögl. Zeit, das kann das Schlimmste abwenden. Nehmen Sie keine Medikamente ohne ärztlichen rat ein, um Ihrer Schwangerschaft nicht zu schaden.

15
Kommentare zu "Migräne in der Schwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: