Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Banane mit 3 Monaten?"

Anonym

Frage vom 29.04.2004

Hallo liebes Hebammenteam,

meine Tochter ist jetzt 3 Monate alt. Bekannte und Verwandte haben mir geraten doch schon mal abends etwas Banane in die Milch beizumischen. Ich habe das auch getan, meine Tochter hat den Brei auch gern gegessen und danach 9 Stunden (also die Nacht) durchgeschlafen. Nun meine Frage, ob das auch ok ist oder ob das noch zu früh ist. Es waren nur 50 ml pürierte Banane. Viele Grüße

Anonym

Antwort vom 29.04.2004

-Ihre Tochter ist mit drei Monaten für Beikost noch etwas zu jung, denn ihr Verdauungssystem ist auf Milchnahrung eingestellt. Sie sollten mit der Beikost erst im sechsten Lebensmonat beginnen. Früher wurde dazu geraten, der Flaschennahrung Brei unterzumischen. Heute weiß man, dass es für die gesunde Entwicklung von Säuglingen wesentlich besser ist, wenn sie im ersten halben Lebensjahr ausschließlich Milchnahrung (Muttermilch oder künstliche Säuglingsnahrung) erhalten. Das Verdauungssystem von Säuglingen ist noch nicht auf Beikost eingestellt, und ein vorzeitiges Zufüttern begünstigt Verdauungsstörungen, allergische Reaktionen und belastet den kindlichen Organismus. Deshalb rate Ich Ihnen, auf die Zugabe von pürierter Banane oder anderer Beikost zu verzichten und bis zum sechsten Lebensmonat Ihrer Tochter nur Milchnahrung zu füttern. In der Broschüre „Gesunde Ernährung von Anfang an “ (Verbraucherzentrale Hamburg, Tel. 040/24832-20, E-Mail: info@vzhh.de ) finden Sie wertvolle und ausführliche Informationen und Hintergründe zur schonenden und gesunden Einführung der Beikost.

21
Kommentare zu "Banane mit 3 Monaten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: