Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Toxoplasmaoseuntersuchung"

Anonym

Frage vom 07.05.2004

Hallo ! Vielen Dank für die ausführliche Antwort vor kurzem. Ich habe allerdings eine Frage vergessen. Ich habe mir letzten Sommer zwei Katzen angeschafft. Jetzt wollte ich zu Beginn dieser SS einen Toxoplasmose-Test machen lassen. Der kostet beim Arzt 18 Euro und dann kommst noch eine Rechnung vom Labor. Allerdings konnte mir in der Praxis niemand sagen, wi hoch die Rechnung vom LAbor ausfallen kann. Um später nicht vor einer bösen Überraschung zu stehen, muss ich das aber schon wissen. Vielleicht können sie mir Auskunft geben. Ist es eigentlich auch sinnvoll den Test zu machen, wenn man schon über mehrere Jahre viel Kontakt zu anderen Katzen hatte ? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass man dann Toxoplasmose-negativ ist ?

Antwort vom 09.05.2004

Hallo,
mit steigendem Alter steigt auch die Anzahl von Frauen, die Immunität gegen Toxoplasmose besitzen, besonders, wenn Kontakt zu Katzen bestand. Ihr Arzt muss Ihnen auch die Laborkosten angeben können. Mit Begründung wird die Untersuchung jedoch nach wie vor von der Krankenkasse bezahlt. Fragen Sie noch mal bei Ihrem Arzt oder auch Ihrer Krankenkasse nach. Der Sinn der Untersuchung ist allerdings umstritten, weil es keine Therapie gegen Toxoplasmose gibt, die nicht schädlicher ist als die Erkrankung selbst. Deshalb wurde auch das generelle Sreening auf Toxoplasmose aus dem Leistungskatalog der Krankenkassen gestrichen. Ärzten ist es trotz Indikation manchmal lieber die Leistung als Igelleistung abzurechnen als über die Krankenkasse, weils es dann besser vergütet wird. Sie sollten auf jeden Fall nicht selbst das Katzenklo säubern und auf rohes Fleisch usw. verzichten. Die fehlende Immunität alleine ist ja noch nicht gleichbedeutend mit einer Ansteckung.
Alles Gute, Monika Selow

Weitere Informationen zum Thema Toxoplasmose

14
Kommentare zu "Toxoplasmaoseuntersuchung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: