Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Ultraschallbefunde"

Anonym

Frage vom 11.05.2004

Hallo!
Ich bin in der 15 SSW. Nun hat mein FA,laut Ultraschall, festgestellt, dass ich mich laut den Berechnungen erst in der 14 SSW befinde. Bis jetzt hat die Berechnung immer gestimmt (Ultraschall und Berechnung seit der letzten Periode). Die Werte des Baby´s waren "symmetrisch" und deshalb machte er FA auch kein großes Problem daraus. Aber ich mache mir dennoch Sorgen, weil mein Baby ein Woche zurückliegt. Außerdem sagte er mir, dass die Chorion und Amnionhäute noch nicht miteinander verschmolzen sind (laut meiner Informationen müsste das aber schon Ende des 3. Monats passieren. Ist das ein Zeichen auf z.B. eine Schädigung oder liegt das noch im "Normalen"?
Vielen, vielen Dank für`s Lesen und Antworten
Claudia

Antwort vom 11.05.2004

Hallo,
die bei Ihnen festgestellten Ultraschall-Befunde gehören zu der ganz normalen Bandbreite der Mess-Unsicherheit. Mit den geringfügigen Abweichungen läßt sich leider oft nichts anfangen. Trotzdem verunsichert es die betroffenen Frauen, wenn Aussagen im Raum stehen, die weder eine Konsequenz haben, noch auf eine echte Erkrankung hindeuten. Versuchen Sie damit zu leben, dass Geräte und Aussagekraft von Befunden nicht bis ins letzte Auskunft geben können. Solange nicht wirklich etwas festgestellt wird, besthet kein Grund sich Sorgen zu machen.
Alles Gute, Monika Selow

22
Kommentare zu "Ultraschallbefunde"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: