Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Unterleibsschmerzen bei Einnistung des Eies?"

Anonym

Frage vom 12.05.2004

Guten Tag,
ich habe in der 2. hälfte des zyklus immer leichte unterbauchschmerzen/ziehen(links und rechts). mein arzt sagt, dies ist normal, haben viele frauen. (ich habe keine endimetriose).
angenommen eine embryo nistet sich ein, treten dann diese schmerzen genauso auf, hat das eine nichts mit dem anderen zu tun?
vielen dank,
stefanie

Anonym

Antwort vom 12.05.2004

-Wenn Sie die beidseitigen Unterleibsschmerzen immer in der 2. Zyklushälfte haben, heißt es aber nicht, dass sich jedes mal ein Embryo einnistet. Das geht doch nicht. Das sind 2 paar Stiefel. Die Unterleibschmerzen werden Sie wahrscheinlich schon immer gehabt haben, ob der Wunsch besteht, dass sich ein befruchtetes Ei einnistet oder nicht. Eine Endometriose haben Sie ausschließen lassen, das ist gut. Es kann sein, dass die Hormonumstellung in der
2. Zyklushälfte Ihnen leichte Unterleibsschmerzen verursacht. Hat Ihr Arzt auch schon geschaut, ob Sie vielleicht Zysten an den Eierstöcken haben.
Wenn nicht, sollten Sie es auch mal abklären lassen. Nochmals, die Unterleibsschmerzen müssen nicht unbedingt etwas mit der Einnistung des Eis zu tun haben; sie schließen eine Einnistung aber auch nicht aus. Es kann sich durchaus ein Ei einnisten, wenn sonst alles passt und bereit dafür ist. Grüsse

27
Kommentare zu "Unterleibsschmerzen bei Einnistung des Eies?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: