Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Beimengungen im Urin nach Blutungen"

Anonym

Frage vom 13.05.2004

Hallo! Ich bin in der 10. Woche. Also 9+4. Anfang 8. Woche hatte ich starke Blutung, die zum Glück nicht schlimm war, wie man mir das im krankenhaus nach 1 wöchigem Aufenthalt gesagt hat. Aber ständig habe ich im Urin so bräunlich weisse Fäden, oder Schleimfetzen. Die kommen und gehen. Meistens ist es morgens oder wenn ich lang nicht auf WC war.
Was kann das sein. Ich habe weder Schmerzen, noch beschwerden, noch Blutungen. Einen Termin habe ich erst am 21. 5.
Über eine hilfreiche Antwort wäre ich Ihnen dankbar.

Antwort vom 13.05.2004

Hallo,
Wahrscheinlich handelt es sich bei den bräunlichen Fäden um altes Blut, dass als Rückstand der vorangegangenen Blutungen noch für einige Zeit über die Scheide in den Urin gelangt. Solange es sich nicht um frisches Blut handelt besteht kein Grund zur Sorge. Die Beimengungen müßten in den nächsten Tagen aber nachlassen, wenn alle Blutreste ausgeschieden oder resorbiert sind.
Alles Gute, Monika Selow

19
Kommentare zu "Beimengungen im Urin nach Blutungen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: