Themenbereich: Alternative Heilmethoden

"Himbeerblättertee"

Anonym

Frage vom 21.05.2004

Liebes Hebammenteam!

In meiner 1. Schwangerschaft habe ich auf den Rat meiner Hebamme hin gegen Ende der Schwangerschaft Himbeerblättertee getrunken. Ich bin jetzt in der 34. Woche und würde das gerne wieder machen. Leider kann ich mich an Menge und Zubereitung nicht mehr richtig erinnern. Ab wann darf man den Tee trinken, wieviel am Tag und wie wird er zubereitet? Welche Menge auf eine Tasse und wie lange läßt man ihn ziehen?

Vielen Dank im voraus für Ihre Antwort!

Anonym

Antwort vom 21.05.2004

-Himbeerblättertee erleichtert laut Berichten Geburten. Die Eröffnungswehen sollen weniger schmerzhaft und die Presswehen stärker und effizienter sein. Hilft es nichts, so schadet es auch nichts, denn der Tee ist absolut ohne Nebenwirkungen. Trinken Sie Himbeerblättertee im 9. Monat zur Lockerung des Gebärmutterhalses (der Portio) und Stimulierung der Gebärmuttermuskulatur:
1 Tasse täglich im 8.Monat, dann 2 Tassen täglich im 9. Monat.
Himbeerblättertee macht die Gebärmutter geburtsbereit. Bei unregelmäßigen Wehen können Sie je eine Tasse alle vier Stunden trinken (nur bei vorhandenen Wehen zur Wehenunterstützung). Grüsse

26
Kommentare zu "Himbeerblättertee"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: