Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Kind sitzt laut Ultraschall in der Ecke"

Anonym

Frage vom 22.05.2004

Hallo !
Ich bin in der achten Woche. Beim Ultraschall sagte der Arzt, das Kind sitze in der Ecke der Fruchtblase und wäre deshalb auch schlecht zu sehen. Es wäre auch sehr selten. Ansonsten war er ziemlich kurz angebunden, deshalb wollte ich auch nicht weiter fragen. Ist dies ein krankhafter Befund ? ich weiß nicht was ich daon halten soll.

Antwort vom 23.05.2004

Hallo,der Ihnen mitgeteilte Befund ist sicher nicht krankhaft. Gerade am Anfang der Schwangerschaft hat das werdende Baby viel Platz und Ultraschall ist nur eine Momentaufnahme. Wenn der Arzt keine Zeit zum Erklären hat, soll er doch bitte auch auf einen Ultraschall verzichten und Ultraschall dann machen, wenn er mehr Zeit hat. Mit solchen Befunden kann medizinisch überhaupt nichts angefangen werden und sie führen zu einer Verunsicherung der Frauen. Grundsätzlich haben Sie das Recht näher nachzufragen, wenn Ihnen merkwürdige Sachen gesagt werden und Ihr Arzt hat die Pflicht Ihnen zu erklären, wenn er "merkwürdiges" sieht.
Im Laufe der Schwangerschaft bekommen gut 67% aller schwangeren Frauen Auffälligkeiten mitgeteilt. Die Meisten davon haben keinerlei Konsequenz. Mit folgenden Kontrollen werden denn die Sorgen aufgelöst, die erst durch die Untersuchung entstanden sind. Wenn alles in Ordnung ist, lassen Sie sich am Besten schon vor einer Untersuchung erklären, was genau Ihr Arzt eigentlich kontrollieren möchte. Untersuchungen ohne jede Konsequenz können Sie auch ablehnen.
Alles Gute, Monika Selow

19
Kommentare zu "Kind sitzt laut Ultraschall in der Ecke"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: