Themenbereich: Stillen allgemein

"abpumpen mit 11 Wochen"

Anonym

Frage vom 24.05.2004

Hallo Liees Team, ich habe ein Problem und zwar habe ich in 2 Wochen den Wunsch einen Tag ohne meine Tochter (11Wochen) zu verbringen. Ich stille sie voll und mit dem abpumpen klappt nicht. Ich kann eine halbe Stunde pumpen und nur der Boden ist bedeckt. Sie trinkt ab und zu das Fläschen wenn ich arbeiten gehe. Gibt es eine Möglichkeit einen Tag ohne Stillen und Abpumpen? Abstillen nur aus diesem Grund kommt nicht in Frage. Ich möchte mich auch noch für die Betreuung während der Schwangerschaft bedanken

Anonym

Antwort vom 25.05.2004

-Wenn Sie einen Tag nicht stillen oder abpumpen wird sich die Milch in Ihren Brüsten stauen. Sie müssen auf jeden Fall eine gute Handpumpe (z.B. Avent ISIS oder Medela Harmony) mitnehmen und die Milch entleeren, sobald sich Ihre Brüste prall anfühlen. Das wird voraussichtlich alle vier bis fünf Stunden der Fall sein. Falls Sie es nicht schaffen, in den nächsten zwei Wochen einen entsprechenden Vorrat an Muttermilch einzufrieren, muss die Betreuungsperson eine Säuglingsnahrung PRE füttern. Diese ist der Muttermilch am ähnlichsten und kann, wie beim Stillen, nach Bedarf des Kindes gefüttert werden. Besorgen Sie sich eine gute Handpumpe und pumpen Sie zwei Stunden nach der Stillmahlzeit ab. Das hat allerdings nur Sinn, wenn Ihre Tochter zwischen den einzelnen Stillmahlzeiten Pausen von dreieinhalb bis vier Stunden einlegt. Ansonsten fehlt ihr die Menge der abgepumpten Muttermilch für ihre Mahlzeit. Wenn Sie direkt nach dem Stillen abpumpen, werden Sie keinen Erfolg erzielen. Nutzen Sie zum Abpumpen immer längere Stillpausen. Etwa zwei Stunden nach dem Abpumpen oder Stillen hat sich die Milchmenge nachgebildet, die zuvor entleert wurde. Vor dem Abpumpen können Sie den Milchfluss anregen, indem Sie Ihre Brüste sanft massieren und einen feuchtwarmen Waschlappen oder ein warmes Kirschkern- oder Getreidesäckchen auflegen.

15
Kommentare zu "abpumpen mit 11 Wochen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: