Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"was tun eine Woche über Termin?"

Anonym

Frage vom 25.05.2004

Hallo!
Ich bin nun 1 Woche über meinem Termin und ich bin absolut am Ende meiner Kräfte!
Ich habe Tag und Nacht nur Schmerzen, kann kaum noch laufen.
Mein Arzt sagt ich kann auch früher ins Krankenhaus um die Geburt einleiten zu lassen und das würde ich sehr gerne tun.Gibt es dafür Kontraindikationen?
Mein Muttermund ist noch komplett verschlossen und alle "Hausmittelchen" helfen nicht.
Eigendlich wollte ich geduldig sein aber ich fühle mich im allgemeinen so schlecht das ich fast am verzweifeln bin.
Danke für ihren Rat!
Daggy

Antwort vom 25.05.2004

Hallo,
die Zeit über den Termin wird oft als sehr belastend empfunden, besonders wenn sie mit Vorwehen einher geht. Die Schmerzen vorher sorgen dafür, dass sich der Muttermund eventuell schon etwas öffnet und auch das Köpfchen weiter ins Becken senkt. Eine Einleitung ist meist nicht wirklich sinnvoll, weil alle Geburtseinleiteneden Methoden auch Nebenwirkungen haben können, vor allen Dingen aber keine Garantie besteht, dass das Baby dann auch wirklich kommt. Manchmal werden auch nur die Wehen verstärkt und das baby läßt trotzdem weiter auf sich warten. So schwer es auch fällt, ist es noch am Besten abzuwarten. Wenn es Ihnen wirklich schlecht geht mit den Schmerzen kann es gut sein, wenn Sie mal für eine Nacht ein entspannendes Mittel bekommen, damit Sie mal gut schlafen können und dann mit frischem Mut weitermachen können. Sie können sich mit einer Hebamme in Verbindung setzen, die Sie dazu beraten kann.
Aklles Gute für eine baldige Geburt, Monika Selow

25
Kommentare zu "was tun eine Woche über Termin?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: