Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Schwangerschaftswunsch mit 38"

Anonym

Frage vom 26.05.2004

Sehr geehrte Hebammen,
ich habe eine Frage als Nichtschwangere und hoffe, dass Sie mir trotzdem helfen. Ich bin 38 Jahre alt, Mutter einer 5jährigen Tochter und versuche seit 8 Monaten, wieder schwanger zu werden. Im Januar klappte es, war aber leider nur ein Windei.
Nun war ich angeblich wieder schwanger, der Test war positiv, aber in der anschliessenden Ultraschall- und Blutuntersuchung deutete nichts darauf hin. Bei einer zweiten Blutuntersuchung war der HCG(stimmt das?)-Wert noch mehr gesunken, mein FA deutete an, das vielleicht doch etwas war. Nun warte ich seit fast acht Wochen auf meine Periode und bin verzweifelt. Zum einen, weil ich nicht weiß, was mit mir los ist, zum anderen, weil mein Arzt sagt, ich solle noch warten und in 1-2 Wochen wieder kommen. Er geht auch nicht auf meine Fragen ein und wimmelt mich ab. Ich hatte vorher schon mal den Arzt gewechselt nach dem Windein, weil auch der vorige keine Zeit für meine Fragen hatte. Nun habe ich versucht, bei ein paar mir empfohlenen Frauenärzten unterzukommen, aber als Kassenaptientin muss ich Monate auf einen Termin warten. Mir kam dann die Idee, eine Hebamme zu fragen, weil diese doch viel mehr verstehen, was in einer Frau vorgeht. Gibts es ein Mittel, das die Periode einleitet? Und sind das zwei Launen der Natur? Oder liegt es an meinem Alter? Ich werde im September 39 und habe nun Panik, dass es nie mehr klappt. Sie würden mich sehr glücklich machen, wenn Sie mir antworten, denn ich fühle mich als Laie so alleine mit meinen Fragen.
Liebe Grüße

Antwort vom 26.05.2004

Hallo,
zu alt sind Sie mit Sicherheit noch nicht. Es kann sein, dass die Periode noch nicht wieder einsetzt, weil noch zu viel Schwangerschaftshormon im Blut ist. Es gibt zwar pflanzliche Mittel, die das Einsetzen der Periode fördern, ich würde Ihnen jedoch raten erst mal abzuwarten. Vielleicht sind Sie ja schwanger. Ich empfehle bei Verdacht auf eine Schwangerschaft nicht zu früh anzufangen mit Ultraschall und Hormonuntersuchungen. Die Ergebnisse sind unsicher, führen zu starker Verunsicherung und Selbstzweifeln und bringen letztendlich nicht das was die Frauen sich wünschen und die ärztliche Untersuchung verspricht, nämlich die Bestätigung einer intakten Schwangerschaft. Viele Frauen haben durch die frühe Diagnose zu einem Zeitpunkt das Gefühl eine Fehlgeburt gehabt zu haben, wo ohne die Untersucherei gerade mal die Periode später gekommen wäre. Setzen Sie sich durch Ihr Alter nicht so unter Druck. Eine "Pause", Urlaub oder die Beschäftigung mit etwas anderem für eine Weile würde Ihnen nach den letzten Monaten der Verunsicherung sicher gut tun. Damit besteht eher die Wahrscheinlichkeit, dass sich Ihr Körper wieder normalisieren kann, als durch Hormonbestimmung und Medikamentengaben. Sie haben die Möglichkeit sich auch schon ganz früh in der Schwangerschaft von einer Hebamme betreuen zu lassen (ab Feststellung der Schwangerschaft)Die kann die normale Vorsorge machen und Sie beraten welche zusätzlichen Maßnahmen sinnvoll sind.
Alles Gute, Monika Selow

17
Kommentare zu "Schwangerschaftswunsch mit 38"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: