Themenbereich: Abstillen

"abstillen mit 27 Wochen"

Anonym

Frage vom 26.05.2004

Hallo, mein Sohn ist 27 Wochen alt und ich bin am Abstillen. Die Mittagsmahlzeit ist bereits komplett ersetzt und seit zwei Tagen bekommt er abends einen Milch-Getreide-Brei. Allerdings trinkt er kaum Wasser oder Tee nebenbei. Wenn es hochkommt vielleicht 20 ml. Ist das zu wenig bzw. wieviel sollte er jetzt schon trinken? - Ich habe noch eine Frage: Ich würde jetzt gerne sehr zügig abstillen, d.h. die übrig bleibenden Stillmahlzeiten durch Säuglingsmilch ersetzten. Wie schnell kann ich das tun, und kann ich bei pre-Milch weiterhin nach Bedarf füttern? Vielen Dank für die Beantwortung im Vorraus

Anonym

Antwort vom 26.05.2004

-Momentan bekommt Ihr Sohn noch die meiste Flüssigkeit über die Milchmahlzeiten. Zudem ist der Gemüsebrei ja auch noch recht flüssig. Das Trinken muss der Kleine erst noch lernen, und dazu hat er noch viel Zeit. Bieten Sie ihm zu jeder Beikostmahlzeit ein Getränk (Wasser, ungesüßter Kräuter- oder Früchtetee) aus dem offenen Becher oder einer Trinktasse an. Es müssen noch keine großen Mengen sein, die er auf diese Weise zu sich nimmt. Die Pre-Milch können Sie wie die Muttermilch nach Bedarf füttern und Sie können bis zum Ende der Flaschenzeit etwa am Ende des ersten Lebensjahres bei dieser Nahrung bleiben. Für Ihre Brüste ist es schonend, wenn Sie sich mit der Umstellung etwas Zeit lassen und in etwa jede Woche eine Stillmahlzeit durch eine Flaschenmahlzeit ersetzen. Auf diese Art wird sich die Milchmenge von selbst reduzieren und Sie müssen keine Abstilltabletten nehmen. Falls Sie einmal zu viel Milch haben, streichen Sie die Brüste von Hand aus bis Sie eine Entlastung spüren oder pumpen etwas Muttermilch ab. Sie müssen aber keinesfalls die Brüste vollständig entleeren, denn das würde die Milchbildung wieder anregen. Kühlende Umschläge, das Einschränken der Trinkmenge für einige Tage und drei bis vier Tassen Salbeitee/Tag können den Abstillprozess beschleunigen.

18
Kommentare zu "abstillen mit 27 Wochen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: