Themenbereich: Kaiserschnitt

"T-Schnitt beim Kaiserschnitt"

Anonym

Frage vom 26.05.2004

Ich habe Zwillinge in der 32. SSW per Kaiserschnitt entbunden. Nach der Geburt sagte mir einer der Ärzte, man habe an mir einen sog. "T-Schnitt" vornehmen müssen und bei künftigen Schwangerschaften könne ich nur noch per Kaiserschnitt, nicht mehr normal entbinden. Was genau bedeutet das bzw. was wurde bei mir im Gegensatz zu einem "normalen" Kaiserschnitt anders gemacht bzw. genau vorgenommen ? Ich hatte außerdem nach dem Eingriff (Vollnarkose) sehr extreme Schmerzen und habe mehrere Wochen gebraucht, bis ich einigermaßen laufen, duschen etc. konnte. Vielen Dank für Ihre Antwort.

Antwort vom 26.05.2004

Hallo,
wahrscheinlich war es bei Ihrem Kaiserschnitt nicht so einfach die Kinder aus dem Bauch zu holen. Deshalb mußte ein anderer schnitt gemacht werden, als er normalerweise bei einem Kaiserschnitt üblich ist. Normalerweise wird nur ein Schnitt an der gebärmutter gemacht, der unter dem verläuft, den Sie auch an der äußeren Narbe sehen. In Ihrem Fall wurde zusätzlich ein Längsschnitt gemacht, der senkrecht auf dem anderen steht und damit die Gebärmutter komplett eröffnet. Dies ist natürlch eine größere Operation als normal und und auch die Gebärmutter ist deutlich mehr verletzt. Sie sollten sich bis zu einer nächsten Schwangerschaft auf jeden Fall etwas Zeit lassen. Normalerweise ist ein Jahr nach Kaiserschnitt empfohlen und bei Ihnen sollte die Zeit deutlich länger sein, damit alles wirklich gut verheilt ist. Herzlichen Gruß und alles Gute, Monika selow

30
Kommentare zu "T-Schnitt beim Kaiserschnitt"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: