Themenbereich: Nachsorge

"1. Periode am Ende der Stillzeit: stärker und länger?"

Anonym

Frage vom 02.06.2004

Hallo liebes Hebammenteam,
seit ca. 2 Wochen stille ich (37 J.) unsere Tochter (16,5 M) nur noch einmal morgens und einmal abends, so dass die schöne regel-freie Zeit ihrem Ende zugeht...

Während es bei meinen beiden großen Kindern (15 J.+ 12 J.)jeweils bis ca. 2 Monate nach dem völligen Abstillen gedauert hatte, habe ich diesmal bereits jetzt - trotz des Stillens - eine Blutung bekommen. Interessanterweise auch zur "üblichen" Zeit (Monatsende) wie vor der Schwangerschaft. Sie erscheint mir jedoch stärker als früher.

Daher meine Frage an Sie:
ist es üblich, dass die 1. Blutung stärker ist?
Gibt es weitere Veränderungen, mit denen zu rechnen ist?

Anmerkungen:
- Seit einem guten Jahr trage ich wieder eine (Kupfer-) Spirale, ebenso wie vor der Schangerschaft (bzw. "Planungsphase").
- Nach meinen ersten beiden Schwangerschaften bemerkte ich eine positive Veränderung der Periode (sie wurde weniger stark und zudem auch schmerzfreier als vor den Kindern). Sollte ich mich jetzt innerlich auf einen "Rückschritt" einstellen?

Vielen Dank im Voraus!

Anonym

Antwort vom 03.06.2004

-Die erste Regelblutung nach einer Geburt ist bei vielen Frauen stärker als gewohnt. Sie müssen sich vorerst nicht darauf einstellen, dass es so bleiben wird. Falls sich bei den nächsten Blutungen allerdings herausstellt, dass sie stärker und schmerzhafter verlaufen, rate ich Ihnen, eine Ärztin/Arzt oder HeilpraktikerIn mit Kenntnissen in klassischer Homöopathie zu Rate zu ziehen. Homöopathische Mittel können in diesem Bereich Wunder wirken. Sie können täglich ein bis zwei Tassen folgender Teemischung trinken : Frauenmantel, Himbeerblätter, Johanniskraut, Melisse (zu gleichen Teilen mischen lassen). Diese Kräuter finden sich auch in verschiedenen Schwangerschaftsteemischung, wirken nervenstärkend und beruhigend und fördern den gesamten Stoffwechsel.

16
Kommentare zu "1. Periode am Ende der Stillzeit: stärker und länger?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: